B.O.A.-NACHRICHTEN
 last update: boa München, Fr.03.06.2005 - 13:45 
  [ Übersicht] [ Ticker ] [ Medien-Termine] [ Medien-Nachrichten ]
 


.
 
°irak_k04       

Rückblick                               [ Allg. Nachrichten ] [Nachrichtendienste ] [ Ticker ]

  

[ vorherige ] [ nächste ]         

+++                                     zum Nachrichten-Archiv Nachrichten-Archiv        aktuelle Nachrichten Aktuelle Nachrichten

Irak-Krieg - Chronologie (4/9)

1/9> 20.03.03 bis 31.06.03 | 2/9> 01.07.03 bis 31.10.03 | 3/9> 01.11.03 bis 31.12.03
4/9> 01.01.04 bis 31.05.04 | 5/9> 01.06.04 bis 31.10.04 | 6/9> 01.11.04 bis 30.04.05
7/9> 01.05.05 bis 31.12.05 | 8/9> 01.01.06 bis 31.12.06 | 9/9> 01.01.07 bis ...          


Teil 4 - 01.01.2004 bis 31.05.2004:

Irak am zweihundertachtundachzigsten Tag nach Kriegsbeginn

Do.01.01.04 - Gewaltakte im Irak finden kein Ende. Mindestens acht Tote am Silvestertag +++ Drei Bombenanschläge in Bagdad +++ Kurdische Kämpfer erschießen zwei Iraker bei Protesten in Kirkuk +++ Pentagon kündigt Irak-Vertrag mit Halliburton-Konzern wegen Preistreiberei... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0401010.htm#news

 
Irak am zweihundertneunundachzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Fr.02.01.04 - Britische Streitkräfte werden auch Ende 2004 im Irak sein. Großbritanniens Verteidigungsminister Hoon räumt Zustrom von Terroristen nach Irak als Folge des Kriegs ein +++ Bei gewaltsamen Auseinandersetzungen verfeindeter Volksgruppen in Kirkuk erneut zwei Menschen getötet +++ Acht Tote bei Anschlag auf Silvesterparty in Bagdad +++ Irakische Polizei will zivile Einrichtungen besser schützen +++ UNO überweist 2,6 Milliarden Dollar für Irak-Wiederaufbau-Fonds... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0401020.htm#news

 
Irak am zweihundertundneunzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Sa.03.01.04 - UN-Generalsekretär Annan macht Rückkehr der UN nach Irak weiter von Sicherheit abhängig +++ US-Soldat bei Hubschrauberabschuss in Irak getötet +++ Krisentreffen verfeindeter Volksgruppen nach Unruhen in Kirkuk. US-Armee verhängt Ausgangssperre über die Stadt +++ Ermittlungen gegen niederländischen Soldaten nach Irak-Einsatz +++ Bulgarische Soldaten verweigern Dienst in Irak +++ Einigkeit in Europa hätte laut Prodi Irak-Krieg verhindern können +++ Im Rahmen der britischen Geheimhaltungsgesetze machte das »National Archives« Schriftstücke zugängig, die auch den letzten Zweifel an den US-Motiven für den Angriffskrieg auf Irak beseitigen dürften. Denn: Bereits vor 30 Jahren planten die USA ernsthaft, mit einer Militärintervention die Ölfelder des Mittleren Ostens unter ihre direkte militärische Kontrolle zu bringen +++ Das US-Militär erprobt im Irak-Konflikt erstmals digitale Truppenverfolgungs- und Kommunikationssysteme... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0401030.htm#news

 
Irak am zweihunderteinundneunzigsten Tag nach Kriegsbeginn
So.04.01.04 - Vier US-Soldaten bei Zwischenfällen im Irak getötet +++ US-Armee tötet vier Iraker in Tikrit, unter ihnen eine Frau und ein neunjähriges Kind +++ US-Truppen nehmen fast 130 Iraker fest +++ Deutscher Wirtschaftsminister Clement rechnet mit irakischen Aufträgen für deutsche Wirtschaft nach Etablierung einer souveränen Regierung. Henkel erwartet 'großes Geschäft +++ Was sind die Ziele der amerikanischen Präsenz im Irak und im Nahen Osten? Interview mit Noam Chomsky... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0401040.htm#news

 
Irak am zweihundertzweiundneunzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Mo.05.01.04 - Blair stattet Truppen in Irak überraschenden Besuch ab. Der britische Premier nennt Irakkrieg 'Testfall'. Die nächsten sechs Monate seien 'entscheidend' für Irak +++ Zeitung: Britische Soldaten prügelten jungen Iraker zu Tode... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0401050.htm#news

 
Irak am zweihundertdreiundneunzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Di.06.01.04 - Britische Soldaten bleiben laut Außenminister Straw noch mehrere Jahre in Irak +++ Verwaltungsrat: Einigung auf föderales System in Irak wahrscheinlich +++ Schuldenerlass für Irak als Thema des G-7-Treffens +++ USA überprüfen Liste der zulässigen Staaten für Irak-Aufträge +++ Irakisches Ratsmitglied verurteilt Vorgehen der US-Truppen +++ US-Soldaten der Misshandlung von Irakern für schuldig befunden +++ NATO-Generalsekretär schließt stärkeres Irak-Engagament nicht aus... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0401060.htm#news

 
Irak am zweihundertvierundneunzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Mi.07.01.04 - USA kündigen Freilassung von mehr als 500 irakischen Häftlingen an +++ Zwei französische Mitarbeiter eines US-Unternehmens in Irak erschossen +++ US-Armee bietet Bonuszahlung für verlängerten Einsatz in Irak +++ Amerikanische Unternehmen mit Verbindungen zur US-Regierung erhalten Milliarden-Auftrag für Wiederaufbau in Irak +++ Irak-Beauftragter der britischen Regierung: Iran plant keine Einmischung in Irak +++ In der vorläufigen Verfassung des Irak soll das Prinzip eines föderativen Staates festgeschrieben werden. Doch der Teufel steckt im Detail. Die Kurden bevorzugen einen losen Staatenbund, andere wollen einen stärkeren Einfluss Bagdads auf die Provinzen +++ Für einen mittelgroßen Knaller sorgte schon mal die Bush-Administration mit ihrer diplomatisch prekären Ankündigung, dass der kurdische Norden den halb-autonomen Status bis auf weiteres behalten soll... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0401070.htm#news

 
Irak am zweihundertfüfundneunzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Do.08.01.04 - US-Soldat bei Granat-Angriff auf US-Camp im Irak getötet - 34 verwundet +++ US-Verwaltung will zusätzliche Belohnungen für Hinweise auf den Aufenthaltsort des Saddam-Vize Isset Ibrahim el Duri und zwölf weitere Ex- Regimegrößen ausschreiben +++ Regierungsrat bedrängt die UN, starke Rolle beim Übergang der Macht an die Iraker zu übernehmen +++ USA beginnen mit Truppenaustausch in Irak und Afghanistan +++ Erst schlossen die USA beim Wiederaufbau des Irak deutsche, russische und französische Konzerne aus. Nun haben zwei US-Konzerne einen Milliardenauftrag erhalten, die enge Kontakte zur Bush-Regierung unterhalten... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0401080.htm#news

 
Irak am zweihundertsechsundneunzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Fr.09.01.04 - Großrazzia nach Abschuss von US-Hubschrauber in Irak - Neun US-Soldaten an Bord kamen bei Notlandung ums Leben  +++ US-Transportflugzeug bei Bagdad beschossen +++ Erste Gruppe Gefangener in Irak freigelassen +++ Irakischer Minister: USA verletzen Menschenrechte in Irak +++ Diskussion über angebliche irakische Waffenprogramme neu aufgelebt +++ USA haben laut Studie Bedrohung durch irakische Waffen aufgebauscht +++ USA ziehen 400 Waffensucher ohne Ergebnis aus dem Irak ab... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0401090.htm#news

 
Irak am zweihundertsiebenundneunzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Sa.10.01.04 - USA erklären Saddam Hussein formell zum Kriegsgefangenen - Der ehemalige irakische Präsident verweigert weiter Zusammenarbeit mit US-Behörden +++ Annan spricht mit Koalitionsvertretern über UN-Rolle in Irak - USA wünscht möglichst schnelle Rückkehr der UN nach Irak +++ Sechs Tote bei Explosion vor irakischer Moschee +++ Zwei irakische Polizisten von US-Soldaten getötet +++  Niederländische Soldaten proben in Deutschland Irak-Einsatz  +++ Keine Beweise für irakische Massenvernichtungswaffen in Syrien +++ Zahl der in Irak getöteten US-Soldaten erreicht nahezu 500 +++ 20.000 Iraker starben laut Hilfsorganisation infolge des Kriegs... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0401100.htm#news

 
Irak am zweihundertachtundneunzigsten Tag nach Kriegsbeginn
So.11.01.04 - NATO soll Verantwortung in Irak übernehmen +++ Türkei und Iran warnen vor Errichtung eines Kurdenstaates in Nordirak +++ Mindestens sechs Iraker bei Protesten im Süden des Landes getötet +++ Regierungsrat erkennt Saddam Hussein nicht als Kriegsgefangenen an. Saddam-Prozess erst nach mehreren Monaten möglich. +++ Ehemaliger US-Finanzminister Paul O'Neill: Bush plante Invasion in den Irak schon vor 11. September 2001 +++ US-Unternehmen erhält Auftrag zum Aufbau irakischer Medien +++ Das angesehene US-Forschungsinstitut "Carnegie Endowment for International Peace" ( CEIP) veröffentlichte die Studie WMD in Iraq: Evidence and Implications, wonach die Bedrohung durch irakische Massenvernichtungswaffen "systematisch" aufgebauscht worden wäre... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0401110.htm#news

 
Irak am zweihundertneunundneunzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Mo.12.01.04 - Bedeutender schiitischer Geistlicher gegen die Einsetzung einer von den USA geplanten irakischen Übergangsregierung - Spricht sich für baldige Direktwahlen aus +++ Innenpolitischer Streit im Irak über die künftige Rolle der Kurden im Norden des Landes +++ Gewaltsame Auseinandersetzungen im Süden Iraks +++ Baath-Kader der oberen vier Führungsebenen verlieren Staatsposten +++ Iraker wollen Saddam Hussein nicht den USA überlassen +++ Blair: Massenvernichtungswaffen werden vielleicht nie entdeckt +++ Pentagon: 504 US-Soldaten in Irak seit Kriegsbeginn getötet... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0401120.htm#news

 
Irak am dreihundertsten Tag nach Kriegsbeginn
Di.13.01.04 - London widerspricht Darstellung über frühe Planung des Irak-Kriegs +++ Moskau bestreitet US-Berichte über Waffenlieferung an Irak +++ US-Soldaten töten sieben Iraker +++ Einsatz für 1.500 US-Soldaten in Irak verlängert +++ Amerikanischer Methodistenpfarrer hungert aus Protest gegen Irak-Besetzung +++ Studie: Der Irak-Krieg war unnötig, der globale Krieg gegen den Terrorismus ist unrealistisch... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0401130.htm#news

 
Irak am dreihundertundersten Tag nach Kriegsbeginn
Mi.14.01.04 - Menschenrechtsgruppe wirft USA Kriegsverbrechen in Irak vor. Militärexperten: Vorgehen der US-Truppen in Irak ähnelt  immer mehr dem israelischen Vorgehen in den besetzten palästinensischen Gebieten  +++  US-Zivilverwalter Bremer erteilt Forderung nach raschen Wahlen in Irak Absage. USA ist indes an Regionalwahlen in bestimmten Landesteilen Iraks interessiert +++ Offenbar viele Tote bei Autobombenanschlag in Bakuba +++ Wieder US-Hubschrauber in Irak abgeschossen +++ Anhaltende Proteste der schiitischen Bewohner von Kut gegen die Besatzung +++ USA öffnen Vergabe von Irak-Aufträgen auch für Kriegsgegner +++ Übergriffe auf Reuters-Journalisten im Irak durch US-Militärs... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0401140.htm#news

 
Irak am dreihundertundzweiten Tag nach Kriegsbeginn
Do.15.01.04 - Experte wirft Besatzungsmächten in Irak Völkerrechtsbruch vor +++ Deutsche Regierung schließt Hilfseinsatz der Bundeswehr im Irak nicht aus +++ Mindestens drei Tote bei Bombenanschlag auf Polizeiwache in Irak +++ Saddam warnte Anhänger vor ausländischen Kämpfern +++ Brüsseler Gericht verwirft Kriegsverbrecherklage gegen Golfkriegs-Kommandeur Franks +++ USA planen Bieterkonferenz für Baufirmen zu Irak-Wiederaufbau Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0401150.htm#news

 
Irak am dreihundertunddritten Tag nach Kriegsbeginn
Fr.16.01.04 - Zehntausende Demonstranten fordern direkte Wahlen im Irak +++ Paris und Washington auf Annäherungskurs +++ Debatte in Deutschland um Irak-Einsatz der Bundeswehr neu entbrannt +++ Deutsche sollen irakische Polizisten ausbilden +++ Erster Auftrag für Siemens beim Wiederaufbau Iraks +++ 'Reporter ohne Grenzen': USA mitverantwortlich für Tod von Journalisten im Hotel Palestine +++ US-Starreporter der Kriegslügen überführt +++ Die Ohnmacht der Sieger: Je größer die Überlegenheit der USA und des Westens in der konventionellen Kriegsführung wird, umso mehr verlagert sich die Auseinandersetzung weg vom klassischen Schlachtfeld und hin zur unsichtbaren Front des Terrorismus... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0401160.htm#news

 
Irak am dreihundertundvierten Tag nach Kriegsbeginn
Sa.17.01.04 - Schiitenführer droht Besatzungsmächten mit Boykott irakischer Übergangsregierung, falls Ruf nach baldiger Direktwahl ignoriert wird +++ US-Zivilverwalter erklärt Gesprächsbereitschaft im Streit über Machtübergabe +++ Bremer bemüht sich angeblich um stärkeres Engagement der UN im Irak +++ Türkei fordert von USA härteres Vorgehen gegen Kurden im Irak +++ US-General räumt Anstieg der Selbstmordrate bei Soldaten im Irak ein +++ Vorwürfe über Misshandlung von Gefangenen in Irak werden untersucht +++ US-Konzern Halliburton erhält von US-Armee Milliardenauftrag zum Wiederaufbau der Ölindustrie im Süden Iraks +++ Jordanische Anwälte verlangen die Freilassung Saddam Husseins: Da die Invasion in Irak völkerrechtswidrig gewesen sei, so die jordanische Anwaltsvereinigung, sei auch der Widerstand legitim... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0401170.htm#news

 
Irak am dreihundertundfünften Tag nach Kriegsbeginn
So.18.01.04 - 18 Tote bei Bombenanschlag vor US-Besatzungsverwaltung  in Bagdad. Die meisten Opfer sind Iraker  +++ Drei US-Soldaten bei Anschlag auf amerikanischen Schützenpanzer nahe Bagdad getötet - Damit steigt die Zahl der in Irak getöteten US-Soldaten auf 500 +++ Im ethnisch und religiös gespaltenen Irak brodelt es. Es gibt sogar Anzeichen für gewaltsame Konflikte zwischen den verschiedenen Bevölkerungsgruppen +++ Deutsche Parlaments-Vizepräsidentin Volmer kritisiert Interventionspolitik der USA... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0401180.htm#news

 
Irak am dreihundertundsechsten Tag nach Kriegsbeginn
Mo.19.01.04 - Bombe vor US-Hauptquartier in Bagdad tötete am Sonntag mindestens 25 Menschen... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0401190.htm#news

 
Irak am dreihundertundsiebten Tag nach Kriegsbeginn
Di.20.01.04 - Mehr als 100.000 Schiiten demonstrieren in Bagdad für baldige Direkt-Wahlen im Irak +++ USA suchen Hilfe der UN bei Demokratisierung Iraks +++ UN-Sicherheitsrat erörtert mit Regierungsrat Lage in Irak +++ US-Zivilverwaltung verspricht Schaffung zehntausender Jobs in Irak +++ US-Armee startet neue Offensive gegen Aufständische in Bagdad +++ Prozess gegen Saddam Hussein laut Powell erst nach Machtübergabe +++ Die Zahl der im Irak-Konflikt getöteten US-Soldaten hat am Wochenende die Marke von 500 überschritten. Seit dem Vietnamkrieg hatten die US-Streitkräfte nicht mehr derart hohe Verluste zu beklagen +++ Mindestens 20.000 irakische Soldaten und Zivilisten starben laut Hilfsorganisation infolge des Irak-Kriegs +++ Indische Schriftstellerin Arundhati Roy: Feiertagsproteste stoppen keine Kriege +++ Absage an militanten Widerstand: Friedensorganisation DFG-VK distanziert sich von den Äußerungen der Globalisierungskritikerin Arundhati Roy... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0401200.htm#news

 
Irak am dreihundertundachten Tag nach Kriegsbeginn
Mi.21.01.04 - Bush verteidigt Irak-Krieg in Rede zur Lage der Nation +++ Streit um Übergabe der Macht an Iraker: Kompromiss zwischen USA und Schiiten in Sicht +++ Tausende Schiiten fordern Todesstrafe für Saddam Hussein +++ Vereinigte Arabische Emirate erlassen Irak Großteil der Schulden +++ Arundhati Roy: Wenn alle von uns wirklich gegen Imperialismus und gegen das Projekt des Neoliberalismus sind, dann laßt uns den Blick auf Irak werfen. Irak ist die unvermeidliche Kulmination von beidem +++ Bahman Nirumand: Arundhati Roys Aufforderung auf dem Weltsozialforum in Bombay, den Widerstand im Irak zu unterstützen, hat zwei Seiten, von denen eine richtig, die andere zumindest problematisch ist. Die Aufforderung zum Widerstand ist richtig, weil berücksichtigt werden muss, dass der Irak ein besetztes Land ist. Der Widerstand gegen eine Besatzungsmacht ist, von höchst seltenen Ausnahmen abgesehen, immer, jedenfalls im Falle Iraks, völlig legitim. Zudem handelt es sich bei den Besatzern, wie die bisherige Erfahrung gezeigt hat, um eine Macht, die sich in der gesamten Region niemals auf die Seite von Freiheit und Demokratie gestellt hat.... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0401210.htm#news

 
Irak am dreihundertundneunten Tag nach Kriegsbeginn
Do.22.01.04 - Schiiten in Irak demonstrieren erneut für baldige Wahlen - Großbritannien unterstützt die Forderung der Schiiten +++ UN-Generalsekretär Annan schließt UN-Einsatz in Irak nicht grundsätzlich aus, beharrt aber vor Irak-Einsatz auf Unabhängigkeit und Neutralität der UNO +++ US-Außenminister Powell: Annäherung mit Paris und Berlin in Irak-Frage +++ Deutschland bleibt von Irak-Aufträgen ausgeschlossen +++ Weltbank und IWF wollen nur legitimer Regierung im Irak helfen +++ USA wollen NATO als Ordnungsmacht im Nahen Osten einsetzen +++ Bush verteidigt Präventivkrieg und Irak-Invasion +++ Weltsozialforum in Bombay: Aufruf zu weltweiten Protesten gegen Irak-Besetzung... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0401220.htm#news

 
Irak am dreihundertundzehnten Tag nach Kriegsbeginn
Fr.23.01.04 - Wieder Tote und Verletzte bei Angriffen im Irak: +++ Washington bittet Brahimi um Unterstützung bei Machttransfer in Irak +++ US-Außenminister Powell äußert Erwartung, dass sich bis Jahresende alle 26 NATO-Partner an der Stabilisierung Iraks beteiligen +++ Deutscher Irak-Einsatz laut Ex-Generalinspekteur kein Tabu +++ Weg frei für deutsche Firmen im Irak +++ US-amerikanisches Öl-Unternehmen Halliburton hat angeblich Korruption bei Irak-Geschäft eingeräumt +++ Weißes Haus zufrieden mit Entschuldungs-Initiative für Irak +++ US-Wahlkampf: Demokratische Kandidaten greifen Bush an. Kritik an Irak-Politik des US-Präsidenten... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0401230.htm#news

 
Irak am dreihundertundelften Tag nach Kriegsbeginn
Sa.24.01.04 - Erstmals seit Oktober wieder ausländische UN-Mitarbeiter in Irak +++ Schiitenführer Sistani ruft zu Aussetzung der Demonstrationen auf +++ Führendes Mitglied des von den USA eingesetzten irakischen Verwaltungsrats für baldige Wahlen in Irak +++ Vorsitzender des Regierungsrates für Vergrößerung des Übergangsgremiums bis zur Abhaltung von allgemeinen Wahlen +++ US-Studie: Irakischer Wiederaufbau könnte teurer als geplant werden +++ Humanitärer Bundeswehr-Einsatz im Irak stößt bei deutscher Bevölkerung auf knappe Ablehnung +++ Zwei irakische Kommunisten bei Bombenexplosion in Bagdad getötet +++ US-Hubschrauber im Norden Iraks abgestürzt +++ CIA-Direktor ernennt neuen Waffeninspekteur +++ Kurdische Flüchtlinge wollen aus Irak in die Türkei zurückkehren +++ US-Präsident Bush fordert mehr Geld für die Rüstung. Pentagon gibt derzeit für Irak-Einsatz rund eine Milliarde Dollar pro Woche aus... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0401240.htm#news

 
Irak am dreihundertundzw&oouml;lften Tag nach Kriegsbeginn
So.25.01.04 - Zahlreiche Tote bei neuen Bombenanschlägen in Irak - Fünf US-Soldaten unter den Opfern -  Damit steigt die Zahl der seit Kriegsbeginn getöteten US-Soldaten auf 509 +++ USA: Parlamentswahl schon in diesem Sommer in Irak nicht durchführbar +++ US-Chefwaffeninspekteur Kay tritt zurück - Ex-Inspekteur: Wohl keine ABC-Waffen im Irak vorhanden - US- und britische Regierung bleiben bei ihrer Haltung - Opposition in Großbritannien fordert Untersuchung zu britischem Kriegseintritt... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0401250.htm#news

 
Irak am dreihundertunddreizehnten Tag nach Kriegsbeginn
Mo.26.01.04 - Demokratischer Präsidentschaftskandidat Kerry wirft US-Regierung Übertreibung der Bedrohung durch Irak vor +++ US-Außenminister Powell räumt Zweifel an Massenvernichtungswaffen in Irak ein +++ Zurückgetretener US-Waffeninspekteur Kay sieht Erklärungsbedarf bei den Geheimdiensten +++ US-Truppen reagieren mit Razzien und Festnahmen auf die jüngsten Anschläge in Irak +++ USA im Streit um Machtwechsel in Irak offenbar zu Zugeständnissen bereit +++ US-Regierungsmitarbeiter gehen angeblich davon aus, dass Irak-Krise ohne UN-Beteiligung nicht mehr lösbar ist +++ Ehemaliger irakischer UN-Botschafter fordert freie Wahlen... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0401260.htm#news

 
Irak am dreihundertundvierzehnten Tag nach Kriegsbeginn
Di.27.01.04 - Zehn Tote bei mehreren Angriffen in Irak +++ Menschenrechtler sehen keine Rechtfertigung für Golfkrieg +++ Juristen befürworten Ermittlungen des Internationalen Strafgerichtshofs gegen USA und Großbritannien wegen möglicher Kriegsverbrechen in Irak: Einsatz von Streubomben in Wohngebieten, die Angriffe auf Journalisten und die Zerstörung der zivilen Infrastruktur verstießen gegen das Völkerrecht +++ London ändert Rechtfertigungsstrategie für Krieg - Großbritanniens Außenminister Straw hält Irakkrieg auch ohne Belege für ABC-Waffen für rechtens - Informanten räumen möglichen Fehler in britischem Irak-Bericht ein +++ Irakische Öleinnahmen reichen vermutlich nicht für Wiederaufbau aus +++ Irak beantragt Mitgliedschaft in WTO +++ Menschenrechtler gegen rein irakisches Saddam-Tribunal +++ Wie stark haben die USA Saddam Hussein unterstützt? +++ Menschenrechte in gewaltsamen Konflikten - das ist das Thema des neuen Weltberichts der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) +++ Die Vereinigten Staaten haben im Irakkrieg gegen die Genfer Konventionen verstoßen... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0401270.htm#news

 
Irak am dreihundertundfünfzehnten Tag nach Kriegsbeginn
Mi.28.01.04 - Bush nennt Krieg gegen Irak ungeachtet der fehlenden Massenvernichtungswaffen weiter gerechtfertigt +++ Angriffe gegen die Besatzungstruppen in Irak dauern an - Mehr als ein Dutzend Amerikaner und Iraker bei Anschlägen getötet +++ UN-Generalsekretär Annan bringt multinationale Irak-Truppe ins Gespräch - UNO-Team soll im Irak die Möglichkeit freier Wahlen noch in diesem Jahr prüfen +++ Die Provinz- Hauptstadt Kirkuk inmitten großer Erdölfelder ist Kern der Auseinandersetzung zwischen Arabern und Kurden um die künftigen Grenzen in einem irakischen Bundesstaat. Langsam wird es brenzlig... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0401280.htm#news

 
Irak am dreihundertundsechzehnten Tag nach Kriegsbeginn
Do.29.01.04 - Sechs Tote und ein Dutzend Verletzte bei Anschlag in Bagdad +++ Irakische Demonstranten verjagen von den USA eingesetzten Gouverneur +++ UNO über Sicherheitslage in Irak weiter besorgt +++ US-Heereschef lässt für US-Truppenpräsenz in Irak bis Ende 2006 planen +++ US-Präsident Bush gibt Türkei Garantien über Kurden-Status in Irak - USA werden eine Ausweitung der kurdischen Autonomie nicht unterstützen +++ Zurückgetretener US-Waffeninspekteur Kay fordert Untersuchung von US-Geheimdienstarbeit +++ Die Kurden in Irak fühlen sich allein gelassen. Vor dem Krieg habe die Regierung in Washington ihnen Autonomie in einem föderalistischen Staat zugesichert - und jetzt sei von den Zusagen nicht mehr viel übrig geblieben, beklagen kurdische Politiker +++ Reuters wirft US-Armee Misshandlung von Journalisten in Irak... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0401290.htm#news

 
Irak am dreihundertundsiebzehnten Tag nach Kriegsbeginn
Fr.30.01.04 - US-Sicherheitsberaterin Rice: Bush hatte 'keine andere Wahl' als Krieg gegen Irak +++ Elf Verletzte bei Bombenanschlag in Irak +++ El-Kaida-Netzwerk will nach US-Angaben Position in Irak ausbauen +++ Irakischer Regierungsrat hält an Wahltermin 2005 fest +++ Die größte Teilstreitkraft des US-Militärs, das Heer, soll infolge der besonderen Aufgaben in Afghanistan und Irak vorübergehend auf 510.000 Soldaten anwachsen... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0401300.htm#news

 
Irak am dreihundertundachzehnten Tag nach Kriegsbeginn
Sa.31.01.04 - Unbekannte erschießen drei irakische Soldaten in Mossul +++ Angriff auf niederländische Botschaft in Bagdad +++ Annan: UN-Mission in Irak kann 'in wenigen Tagen' starten +++ Bush will 'Fakten' zu irakischen Massenvernichtungswaffen wissen +++ NATO-Generalsekretär schließt bei Treffen mit dem US-Präsidenten größere Rolle in Irak nicht aus +++ Während der Hutton-Report die angeblichen Manipulationen der englischen Regierung an den Beweisen für irakische Massenvernichtungswaffen zurückweist, gab es die amerikanische Regierung am Donnerstag zum ersten Mal zu, daß die Informationen der US-Geheimdienste, mit denen der Irak-Krieg begründet worden war, möglicherweise falsch waren +++ Robert Fisk: 'Hinter dem Widerstand im Irak steht die einfache sunnitische Bevölkerung'... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0401310.htm#news

 
Irak am dreihundertundneunzehnten Tag nach Kriegsbeginn
So.01.02.04 -Mindestens 17 Tote bei Serie von Anschlägen im Irak +++ US-Zivilverwalter Bremer: Saddam Hussein wird vor irakisches Sondergericht gestellt +++ Britische Konservative beantragen Untersuchung zu Irak-Beweisen +++ Die USA sind bemüht, die UN in den Irak zurückzuholen, die Vereinten Nationen sollen die US-Besatzung politisch decken... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0402010.htm#news

 
Irak am dreihundertundzwanzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Mo.02.02.04 - 56 Tote und annähernd 200 Verletzte bei Selbstmordanschlägen auf Hauptquartiere zweier Kurdenparteien in kurdischem Nordirak - Kurden schwören Kampf gegen Terrorismus +++ Bush will unabhängige Kommission zur Untersuchung von Geheimdienst-Fehlern vor dem Irak-Krieg einberufen +++ Baradei: Sanktionen und Inspektionen der Vereinten Nationen haben Irak zur Einstellung seiner Programme zu Massenvernichtungswaffen bewegt +++ Blair gerät bei Irak-Waffenfrage zunehmend unter Druck +++ Blair hat den BBC bei Berichterstattung über den Irak-Krieg offenbar sytematisch unter Druck gesetzt +++ Opposition in Japan boykottiert Haushaltssitzung zu Irak... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0402020.htm#news

 
Irak am dreihunderteinundzwanzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Di.03.02.04 - Bush und Blair wegen Irak-Kriegsgründen unter Druck - USA und Großbritannien lassen Irak-Waffenfrage prüfen +++ Bush: Sturz von Saddam Hussein weiterhin gerechtfertigt +++ Massaker in Erbil: Zahl der Toten hat sich auf 65 erhöht - Kurden beschuldigen Islamisten - US-geführte Kriegskoalition: Anschläge von Erbil vielleicht Rache von El Kaida +++ Der Zeitpunkt der Attentate auf die Hauptquartiere zweier Kurdenparteien in der nordirakischen Stadt Erbil war wohl gewählt. Sie fielen mitten in die hitzige Debatte darum, wie viel Raum man den Kurden im Irak künftig einräumen will. Während kurdische Parteien Maximalforderungen stellen, ziehen sich die Schiiten von bereits Vereinbartem zurück +++ Bush will Verteidigungsbudget kräftig erhöhen - Rekorddefizit... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0402030.htm#news

 
Irak am dreihundertzweiundzwanzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Mi.04.02.04 - Zahl der Toten bei Selbstmordanschlägen in der nordirakischen Kurdenstadt Erbil steigt auf 100 +++ US-Verwalter sieht Verbesserung der Sicherheitslage in Irak +++ Annan sieht in der Frage der Irak-Wahlen Weg aus Sackgasse +++ Powell zieht Begründung des Irakkriegs in Zweifel +++ Nach Bush kündigt auch Blair Untersuchung zu Irak-Geheimdienstdossier an... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0402040.htm#news

 
Irak am dreihundertdreiundzwanzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Do.05.02.04 - Blair weiterhin stolz auf Kriegsentscheidung - Aufruhr während Rede des britischen Premier im Unterhaus - 'Whitewash"-Aktion vor Blairs Amtsitz +++ Ehemaliger Geheimdienstmitarbeiter: Blairs Regierung ignorierte Bedenken zu Irak-Dossier +++ Cook: Irak-Krieg größter Fehler seit Suez-Krise +++ Rumsfeld rechnet weiter mit Massenvernichtungswaffen in Irak +++ CIA-Chef Tenet will sich gegen Vorwürfe falscher Analysen zur Existenz irakischer Massenvernichtungswaffen verteidigen +++ Radikale Iraker bekennen sich zu Selbstmordanschlag in Erbil +++ US-General spricht von Machtkampf zwischen irakischen Gruppen +++ UN und USA bekräftigen Zeitplan für Machtübergabe in Irak +++ NATO will bei Irak-Einsatz deutsche Soldaten +++ Struck hält humanitäres Engagement der Bundeswehr in Irak für möglich +++ Bush kündigt arabischsprachigen US-Sender für Nahen Osten an +++ US-Milliardär Soros: 'Amerika ist eine Gefahr für die Welt'... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0402050.htm#news

 
Irak am dreihundertvierundzwanzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Fr.06.02.04 - USA sehen großen Willen für Nato-Engagement im Irak - Deutscher Außenminister bekräftigt ablehnende Haltung Berlins zu Irak-Einsatz +++ Irakischer Schiitenführer Sistani entgeht Anschlag - Ein US-Soldat bei Angriff getötet +++ Akzentverlagerung  in der Kriegsgrunddebatte - Bush: Massenvernichtungswaffen nicht entscheidend für Vorgehen gegen Irak - CIA-Chef: Haben Irak nie als akute Gefahr eingestuft +++ Waffeninspekteur Kay: Möglichen Politikereinfluss auf Irak-Analysten des CIA prüfen +++ US-Verluststatistiken in Irak werden stärker denn je frisiert... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0402060.htm#news

 
Irak am dreihundertünfundzwanzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Sa.07.02.04 - USA schließen Verschiebung der Machtübergabe im Irak nicht aus +++ US-Verteidigungsminister Rumsfeld fordert größeres NATO-Engagement im Irak +++ Außenminister der USA und Frankreichs um Neuanfang bemüht +++ Bush benennt Irak-Kommission - US-Demokraten: Untersuchungskommission zu Irak parteiisch +++ Powell will sich nicht für Behauptung irakischer Waffen entschuldigen +++ Spanien plant keine Untersuchung zu Irak-Berichten +++ Irakischer Finanzminister drängt zur Zahlung internationaler Hilfen... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0402070.htm#news

 
Irak am dreihundertsechsundzwanzigsten Tag nach Kriegsbeginn
So.08.02.04 - UN-Delegation in Irak eingetroffen +++ Deutschland will Nato bei Irak-Einsatz nicht blockieren - Fischer hält Ablehnung des Irak-Kriegs nach wie vor für richtig +++ US-Verteidigungsminister Rumsfeld wertet Irak-Feldzug als Erfolg +++ Britischer Verteidigungsminister Hoon verteidigt auf Münchner Sicherheitskonferenz Irak-Krieg +++ Tausende demonstrieren gegen Münchner Sicherheitskonferenz: 'Abzug der Besatzungstruppen aus Irak' gefordert... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0402080.htm#news

 
Irak am dreihundertsiebenundzwanzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Mo.09.02.04 - Bush sieht sich als 'Kriegspräsident' und liefert geänderte Darstellung des Irak-Kriegsgrunds +++ Waffeninspekteur Blix wirft Blair-Regierung Dramatisierung der Berichte über Irak vor  +++ US-Truppen von Offizier der neuen irakischen Streitkräfte angegriffen... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0402090.htm#news

 
Irak am dreihundertachtundzwanzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Di.10.02.04 - US-Zeitungen stellen Bushs Glaubwürdigkeit in Frage +++ Annan zufrieden mit Arbeit von UN-Delegation in Irak +++ Powell: El-Kaida-Dokument stützt These über Irak-Verbindung - Topmitglied der El-Kaida ruft zu Terror im Irak auf +++ USA veröffentlichen in Irak neue Fahndungsliste... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0402100.htm#news

 
Irak am dreihundertneunundzwanzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Mi.11.02.04 - Bei einem Autobombenanschlag im Zentrum Bagdads sterben am Mittwochmorgen mindestens 20 Menschen - Am Vortag wurden bei einem ähnlichen Anschlag südlich der irakischen Hauptstadt 50 Tote gezählt +++ Führende US-Militärs warnen: Geld für Irak-Einsatz geht aus: Armee hat in Irak monatliche Ausgaben von rund 3,7 Milliarden Dollar +++ Chilenische UN-Mission wurde vor der Irak-Abstimmung abgehört... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0402110.htm#news

 
Irak am dreihundertunddreißigsten Tag nach Kriegsbeginn
Do.12.02.04 - Irak-Einsatz kostete USA in drei Monaten 14 Milliarden Dollar +++ Powell verteidigt Irak-Krieg vor Kongressausschuss +++ Erneut zwei US-Soldaten bei Bombenanschlag in Bagdad getötet - Sunnitische Geistliche im Irak betonen 'Legalität des Widerstands' +++ Die Zahl der am Mittwoch bei einem Selbstmordanschlag in Bagdad getöteten Zivilisten hat sich auf 47 erhöht +++ Konservativer US-Talkmaster distanziert sich vom Irakkrieg +++ WTO gewährt Irak Beobachterstatus... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0402120.htm#news

 
Irak am dreihunderteinunddreißigsten Tag nach Kriegsbeginn
Fr.13.02.04 - UNO: Direkte Wahlen im Irak bis Ende Juni unwahrscheinlich - Schiiten halten an Forderung nach freien Wahlen fest +++ Powell schließt Stärkung der UN in Irak durch neue Entschließung nach der geplanten Machtübergabe nicht aus +++ Konvoi von US-Oberbefehlshaber in Irak unter Beschuss - Ein US-Soldat bei Anschlag in Bagdad getötet - Damit steigt die Zahl der seit Beginn des Militäreinsatzes in Irak getöten US-Soldaten auf mindestens 538 +++ US-Soldat wegen Kontaktversuchen zu El Kaida festgenommen +++ Südkorea schickt 3.000 Soldaten nach Irak +++ Früherer US-Waffeninspekteur Kay kritisiert erneut US-Regierung... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0402130.htm#news

 
Irak am dreihundertzweiunddreißigsten Tag nach Kriegsbeginn
Sa.14.02.04 - UN-Sondergesandter Brahimi warnt vor Bürgerkrieg in Iark +++ Wachsender Widerstand gegen US-Plan zur Machtübergabe - Washington hält an 30. Juni als Datum für Übergabe der Macht an Irak fest +++ Frankreichs Außenminister Villepin schlägt internationale Konferenz zur Zukunft Iraks vor +++ Friedensbewegung plant Aktionen zum Jahrestag des Angriffs auf Irak +++ Immer neue Puzzlestücke bestätigen das Bild einer US-Administration, die den Krieg im Irak mit allen Mitteln suchte... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0402140.htm#news

 
Irak am dreihundertdreiunddreißigsten Tag nach Kriegsbeginn
So.15.02.04 - Nachbarstaaten besorgt über mögliche Spaltung Iraks - Irakischer Außenminister bekennt sich zur Einheit Iraks +++ US-Zivilverwalter Bremer rechtfertigt Krieg mit Menschenrechtsverletzungen in Irak +++ Rotes Kreuz darf Saddam Hussein besuchen +++ 27 Tote bei Angriff auf Polizeiwache im Irak +++ Im Norden Iraks demonstrieren tausende Menschen für unabhängigen kurdischen Staat +++ Blair hat den BBC bei Berichterstattung über den Irak-Krieg offenbar sytematisch unter Druck gesetzt... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0402150.htm#news

 
Irak am dreihundertvierunddreißigsten Tag nach Kriegsbeginn
Mo.16.02.04 - Nachbarländer wollen Souveränität Iraks respektieren - Aufforderung an Besatzungsbehörden und die UN,  ihren Verpflichtungen während der Übergangszeit in Irak nachzukommen +++ USA in der Frage der Machtübergabe in Irak offenbar zu Zugeständnissen an Schiiten bereit +++ Mitglied der früheren irakischen Führung gefasst +++ Angriffe auf US-Konvois in Bagdad +++ Deutscher Verteidigungsminister Struck sieht Voraussetzungen für NATO in Irak 'lange nicht erfüllt' +++ Ex-Chefwaffeninspekteur Blix kritisiert erneut Blair und Bush +++ Zehntausende demonstrieren in Madrid gegen Besatzung Iraks... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0402160.htm#news

 
Irak am dreihundertfünfunddreißigsten Tag nach Kriegsbeginn
Di.17.02.04 - US-Verwalter Bremer will islamische Verfassung in Irak verhindern +++ Schiiten bereiten Alternativen für Machttransfer in Irak vor +++ USA entlassen früheren irakischen Parlamentspräsidenten aus Haft +++ Gewalt in Irak hält an: Bei mehreren Anschlägen wurden drei US-Soldaten getötet - Zahl der getöteten US-Soldaten stieg am Montag auf 541+++ Die Explosion einer Granate kostete ein Schulkind das Leben +++ Widerstandsgruppe verzichtet auf Anschläge +++ Australiens Regierung vom Vorwurf der Manipulation von Geheimdienstberichten über Massenvernichtungswaffen in Irak freigewaschen... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0402170.htm#news

 
Irak am dreihundertsechsunddreißigsten Tag nach Kriegsbeginn
Mi.18.02.04 - Annan kündigt Vorschläge für Machtübergabe in Irak an +++ Ablehnung des US-Zeitplans im irakischen Regierungsrat wächst - Nationalversammlung zur Regierungsbildung in Irak vorgeschlagen - Kurdenführer Talabani für geeintes Irak +++ Ein US-Soldat im Irak getötet - US-Granate tötet drei irakische Zivilisten, unter ihnen ein zehnjähriges Mädchen +++ Eine Million Dollar Kopfgeld auf Mitglied von irakischer Ex-Führung +++ Tod am Fluss - Die Geschichte von einer US-Patrouilleneinheit und zwei Irakern... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0402180.htm#news

 
Irak am dreihundertsiebenunddreißigsten Tag nach Kriegsbeginn
Do.19.02.04 - Annan hält Wahlen in Irak bis Ende Juni für 'unmöglich' +++ USA erwägen offenbar Verzicht auf neue Übergangsregierung in Irak +++ 10 Iraker bei Anschlag auf polnischen Stützpunkt getötet - Bei den Opfern handelt es sich um irakische Zivilpersonen, darunter Frauen und Kinder - Seit Januar sind in Irak bei Selbstmordanschlägen schon 300 Menschen getötet worden +++ Neue grausame Details über Misshandlung von Gefangenen in Irak +++ Italienischer Senat verlängert Irak-Einsatz um sechs Monate +++ Der irakische Regierungsrat steht im Zentrum neuer Aufmerksamkeit. Schiiten und Kurden bilden eine neue Allianz. Die Sicherheitslage als Risiko und Geschäft für private Firmen... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0402190.htm#news

 
Irak am dreihundertachtunddreißigsten Tag nach Kriegsbeginn
Fr.20.02.04 - Annan für Machtübergabe im Irak ohne direkte Wahlen bis Ende Juni +++ Schiitenführer Sistani fordert UN-Resolution zur Überwachung von Wahlvorbereitung +++ Weitere Angriffe auf US-Truppen in Irak - Bombe tötet zwei US-Soldaten +++ Australischer Geheimdienstchef: Irak-Krieg war nicht gerechtfertigt... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0402200.htm#news

 
Irak am dreihundertneununddreißigsten Tag nach Kriegsbeginn
Sa.21.02.04 - Geteilte Reaktionen auf Annans Empfehlung zu Irak - Vorgehen bei Regierungsbildung wird beraten +++ Schiiten demonstrieren in Nadschaf für allgemeine Wahlen +++ CIA feuert zum zweiten Mal Chef von Bagdad-Außenstelle +++ US-Abgeordnete: Lebensmittel für Irak nur von Kriegsbefürwortern kaufen +++ USA sehen Möglichkeiten für deutsche Beteiligung an Irak-Aufbau +++ Vorsitzender des Nato-Militärausschusses: Nato kann auf deutsche Irak-Soldaten verzichten +++ Die USA haben in Vietnam und Irak gelogen, sagt Peter Davis in einem taz-Interview +++ «Wir wollen kein Imperium sein... Wir sind nicht imperialistisch. Wir waren es nie», behauptete US-Verteidigungsminster Donald Rumsfeld am 28. April 2003 gegenüber dem Fernsehsender Al Dschasira. Diese Erklärung muß in vielen Ländern des Nahen und Mittleren Ostens schallendes Gelächter ausgelöst haben... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0402210.htm#news

 
Irak am dreihundertundvierzigsten Tag nach Kriegsbeginn
So.22.02.04 - US-Verwalter Bremer: Wahlen in Irak erst in einem Jahr +++ Übergriffe auf die Besatzungstruppen gehen  weiter +++ Rot-Kreuz-Mitarbeiter besuchen Saddam Hussein +++ Die australische Armee hat den in Irak eingesetzten Soldaten bewusst verschwiegen, dass es bei einer früheren Impfung gegen den Milzbranderreger Nebenwirkungen gab.. Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0402220.htm#news

 
Irak am dreihunderteinundvierzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Mo.23.02.04 - Dutzende Tote und Verletzte bei Bombenanschlag in Kirkuk - Zwei Tote und vier Verletzte bei Anschlägen in Mossul - Sunnitischer Würdenträger in Bagdad ermordet +++ Australien hilft bei Ausbildung irakischer Soldaten... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0402230.htm#news

 
Irak am dreihundertzweiundvierzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Di.24.02.04 - UN-Gesandter hält Wahl in Irak noch in diesem Jahr für möglich - Annan: Glaubwürdige Wahlen in Irak möglicherweise erst 2005 - Mehr Sicherheit in Irak angemahnt +++ Schröder mahnt rasche Souveränität für den Irak an - USA wollen keine dominante UN-Rolle nach Machtübergabe im Irak +++ Neun Tote bei Anschlag auf Polizeiwache in Kirkuk - Landesweit wurden in Irak in diesem Monat bereits mehr als 250 Iraker getötet +++ Rumsfeld erhebt in Bagdad Vorwürfe gegen Iran und Syrien... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0402240.htm#news

 
Irak am dreihundertdreiundvierzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Mi.25.02.04 - Iraker wollen unverzüglich Wahlen vorbereiten +++ Deutsche Regierung angeblich zu Teil-Schuldenerlass für Irak bereit +++ Weniger US-Bürger glauben an Existenz irakischer ABC-Waffen +++ Frauen fürchten nach Machtübergabe in Irak konservative Wende +++ Was ist das eigentlich: Islam, Fundamentalismus, Islamismus? Eine Begriffsbestimmung zur Erleichterung künftiger Diskussionen um Religion, Kopftuch, Kampf der Kulturen und Terrorismus versucht die "tageszeitung"... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0402250.htm#news

 
Irak am dreihundertvierundvierzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Do.26.02.04 - US-Armee schoss in Irak angeblich auf Verletzte +++ US-Hubschrauber in Irak abgestürzt +++ Turkmenen demonstrieren in Bagdad für mehr politische Mitsprache +++ Islamisten-Organisation bekennt sich zu Anschlag von Kirkuk +++ Schröder: Keine deutschen Kampftruppen in Irak - Schäuble fordert Beteiligung der Bundeswehr an möglichem NATO-Einsatz im Irak +++ In der irakisch-kurdischen Stadt will ein Projekt die Rechte der Frauen stärken. Doch der Regierungsrat hat erst einmal die Scharia eingeführt... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0402260.htm#news

 
Irak am dreihundertfünfundvierzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Fr.27.02.04 - Britischer Geheimdienst spionierte offenbar UN-Generalsekretär Annan vor Irak-Krieg aus - Auch früherer UN-Waffeninspekteur Butler soll abgehört worden sein +++ Schiiten fordern internationale Garantien für Wahltermin +++ UNO schließt baldige Rückkehr von Personal nach Irak aus +++ Schröder: Berlin wird NATO-Mission im Irak nicht blockieren +++ 5.000 US-Soldaten kehren nach Irak-Einsatz nach Deutschland zurück +++ Das letzte Beispiel in einer langen Reihe schwerwiegender 'Fehleinschätzungen' ist der 'Demokratisierungsprozess' des Irak: Wer von den religiösen Geistlichen, die im moslemischen Irak das Sagen haben und da gibt es kaum einen Disput zwischen Sunniten oder Schiiten, möchte schon eine säkulare Demokratie westlicher Prägung? ... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0402270.htm#news

 
Irak am dreihundertsechsundvierzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Sa.28.02.04 - Streit um Status des islamischen Rechts und die kurdische Autonomie - Verzögerungen bei Übergangsverfassung für Irak erwartet +++ Deutscher Verteidigungsminister Struck rechnet mit Beschluss des NATO-Gipfels zu Irak-Einsatz +++ Gewalt in Irak hält weiter an +++ Schröder und Bush wollen bei Irak zusammenarbeiten +++ Umfrage: Deutsche haben starke Vorbehalte gegen Rolle der USA im Irak-Krieg +++ Nach den Enthüllungen über das Abhören von UNO-Generalsekretär Kofi Annan durch den britischen Geheimdienst haben weitere Schlüsselfiguren des Irak-Konflikts den Verdacht geäußert, belauscht worden zu sein... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0402280.htm#news

 
Irak am dreihundertsiebenundvierzigsten Tag nach Kriegsbeginn
So.29.02.04 - Noch keine Einigung über irakische Verfassung +++  Iraks Regierungsrat beschließt fortschrittliches Familienrecht +++ Irak braucht rasch 4,2 Milliarden Dollar für Wiederaufbau +++ Short: Britische Armeeführung zögerte vor Irak-Einsatz aus rechtlichen Gründen +++ Greenpeace fordert Zugang zu Irak-Gutachten des britischen Generalstaatsanwalt Peter Goldsmith - Lord Goldsmith hatte wenige Tage vor dem Angriff im März 2003 öffentlich erklärt, angesichts von drei UN-Resolutionen sei der Einsatz von Gewalt gegen Irak legal.  Laut Greenpeace hatte Goldsmith einen Monat früher der Blair-Regierung einen gegenteiligen Rat gegeben... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0402290.htm#news

 
Irak am dreihundertachtundvierzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Mo.01.03.04 - Iraks Regierungsrat stimmt Übergangsverfassung zu +++ Geberkonferenz sagt eine Milliarde Dollar an Soforthilfe für Irak zu +++ Polnische Soldaten schießen auf Pilger in Bus +++ Iraker fordern Entschädigung von britischer Regierung +++ Großbritannien: Gutachten zum Irak-Krieg soll nachträglich verändert worden sein - Auch UN-Menschenrechtskommissarin Mary Robinson offenbar im Visier von britischen Agenten... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0403010.htm#news

 
Irak am dreihundertneunundvierzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Di.02.03.04 - Schiitenführer Hakim fordert Wahltermin von Vereinten Nationen +++ Regierungsrat formuliert Übergangsverfassung - Bis spätestens 1. Januar 2005 sollen Wahlen zu einer Verfassung gebenden Versammlung stattfinden +++ Schiiten beginnen Aschura-Feiern in irakischer Pilgerstadt Kerbela +++ Australien will Geheimdienstberichte zu Irak prüfen +++ Großbritannien: Tories steigen aus Irak-Untersuchung aus - Angehörige getöteter Soldaten verklagen London... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0403020.htm#news

 
Irak am dreihundertundfünfzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Mi.03.03.04 - Mehr als 200 Tote nach blutiger Anschlagsserie auf Schiiten - Iraks Regierungsrat ordnet dreitägige Staatstrauer an +++ Anschlag auf Ölpipeline im Irak +++ Wegen möglicher Kriegsverbrechen wollen Juristen Klage gegen Tony Blair in Den Haag einreichen +++ Seit 1994 hatte der Irak keine Massenvernichtungswaffen mehr +++ Das Gesundheitswesen im Zweistromland ist nach Jahrzehnten der Unterfinanzierung, nach Krieg und anschließenden Plünderungen am Boden. Eines von zehn Neugeborenen erlebt seinen ersten Geburtstag nicht. Die Kindersterblichkeit liegt in Irak so hoch wie in den ärmsten Ländern Afrikas... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0403030.htm#news

 
Irak am dreihunderteinundfünfzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Do.04.03.04 - Zahl der Toten bei jüngsten irakischen Anschlägen steigt auf über 270 +++ Moslemischer Geistlicher warnt vor Bürgerkrieg im Irak +++ Iraks Regierungsrat verschiebt Zeremonie für Interimsverfassung +++ Hinweise auf Sarkawi als Drahtzieher der Anschläge im Irak - El Kaida bestreitet Verwicklung +++ Irak wird zum Testfeld für neue nichttödliche Abstandswaffen +++ Die ganze Welt weiß, dass Bush und Blair gelogen haben, um diesen Krieg zu rechtfertigen, aber kennen sie den Preis der auf dem Boden des Irak gezahlt wird?: Zuerst den Blutzoll, den Zivilisten und andere Iraker diese Woche, wie auch in jeder anderen Woche, zahlten... Dann gibt es zweitens noch den Preis für einen internen Konflikt... Drittens der Preis der Verwirrung, der mit dem dringendsten Problem von Wahlen in Beziehung steht... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0403040.htm#news

 
Irak am dreihundertzweiundfünfzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Fr.05.03.04 - Iraker fordern mehr Sicherheit von Besatzungstruppen +++ El-Kaida-Hinweise in Irak verdichten sich +++ Mindestens drei Iraker bei Schießerei getötet - Angriffe auf irakische Polizisten in Mossul +++ Japan unterstützt irakischen Wiederaufbau mit 450 Millionen Dollar +++ EU investiert dieses Jahr 160 Millionen Euro in Iraks Infrastruktur +++ Europäer sehen nach Irak-Krieg erhöhte Terrorgefahr +++ Mehr als 130 islamische Geistliche und religiöse Aktivisten in Saudi-Arabien haben die Gemeinschaft der Moslems nach den verheerenden Anschlägen gegen irakische Schiiten zur Geschlossenheit aufgerufen... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0403050.htm#news

 
Irak am dreihundertdreiundfünfzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Sa.06.03.04 - Verfassungsunterzeichnung in Irak verschoben - Schiiten haben Eimwände gegen die den Kurden zugestandenen Autonomierechte - Radikal-schiitische Mullahs wenden sich in Freitagsgebeten gegen den Verfassungstext: Charta sei von nicht gewähltem Gremium unter US-Dominanz erarbeitet worden +++ Frankreich und Russland für internationale Irak-Konferenz +++ Irak-Krieg hatte laut Blix keine rechtliche Grundlage +++ USA vertrauten angeblich irakischem Überläufer... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0403060.htm#news

 
Irak am dreihundertvierundfünfzigsten Tag nach Kriegsbeginn
So.07.03.04 - US-Juristen sollen im Irak Prozess gegen Saddam vorbereiten +++ Koalitionstruppen wollen sechs Stützpunkte im Irak beibehalten +++ Früherer UN-Waffeninspekteur Blix wirft Blair 'unkritisches Denken' in Irak-Krise vor +++ Blair verteidigt militärische Präventivschläge... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0403070.htm#news

 
Irak am dreihundertfünfundfünfzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Mo.08.03.04 - Pentagon bekommt die Kontrolle über die Irak-Gelder +++ Übergangsverfassung wird nicht mehr geändert +++ Oberbefehlshaber der britischen Truppen im Irak bestätigt Vorbehalte der Armeeführung gegen Irakkrieg +++ Die 'Höhepunkte' des Irak-Kriegs als Computerspiel: Eine US-Firma geht mit Computerspielen auf den Markt, die Nachrichten von der Front möglichst schnell in Form eines Spiels "authentisch" aufbereiten will. Erste Mission: Die Liquidierung der Hussein-Söhne... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0403080.htm#news

 
Irak am dreihundertsechsundfünfzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Di.09.03.04 - Übergangsverfassung im Irak unterzeichnet - Schiiten unzufrieden - Annan will nach Verfassungskonsens künftige Rolle der UNO prüfen +++ Radikalislamischer Geistlicher in Irak festgenommen +++ USA unterstützen Rechte irakischer Frauen mit zehn Millionen Dollar +++ USA vergeben milliardenschwere Großaufträge für Iraks Wiederaufbau +++ Die Gefangenen in Irak und Afghanistan - Es sind wahrscheinlich Zehntausend im Irak und mindestens Tausend in Afghanistan, die in irgendeiner Zelle irgendwo sitzen, liegen, grübelnd verharren oder auf-und abgehen - genügend Raum vorausgesetzt - und in den meisten Fällen gar nicht wissen, warum sie in Gefangenschaft geraten sind. Einziger Besuch: amerikanisches Militärpersonal und, falls sie Glück haben, Emissäre des Roten Kreuzes... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0403090.htm#news

 
Irak am dreihundertsiebenundfünfzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Mi.10.03.04 - Anschlag auf schiitische Partei in Irak +++ Schiitische Regierungsmitglieder verteidigen Kritik an Übergangsverfassung +++ Früherer UN-Chefinspekteur Blix vergleicht Zeit vor Irak-Krieg mit Hexenjagd... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0403100.htm#news

 
Irak am dreihundertachtundfünfzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Do.11.03.04 - Anhaltende Gewalt in Irak: Allein sieben Tote bei Angriffen in Südirak - Als Polizisten verkleidete Angreifer töten US-Mitarbeiter südlich von Bagdad +++ Schiitische Politiker wenden sich erneut gegen das Bundesstaatsgebot in der irakischen Übergangsverfassung +++ Italiens Parlament verlängert Irak-Einsatz +++ Polen beginnt dieses Jahr mit Truppenreduzierung in Irak +++ DRK will so schnell wie möglich wieder in den Irak zurück +++ USA vergeben sieben Wiederaufbauverträge an britische und US-Firmen... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0403110.htm#news

 
Irak am dreihundertneunundfünfzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Fr.12.03.04 - US-Armee gibt Kontrolle in Irak Ende Juni nicht sofort ab +++ Drei US-Soldaten in Irak getötet +++ Anschlag auf sunnitischen Geistlichen in Bagdad +++ US-Zivilverwalter Bremer warnt vor Zunahme der Anschläge in Irak +++ US-Journalistin unter Spionageverdacht für den Irak festgenommen... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0403120.htm#news

 
Irak am dreihundertundsechzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Sa.13.03.04 - Schiiten protestieren gegen US-Besatzer in Bagdad +++ In der Nacht zum Samstag zwei US-Soldaten bei Bombenexplosion getötet - Zahl der seit Kriegsbeginn in Irak getöteten US-Soldaten auf 558 gestiegen +++ Sprengstoffanschlag setzt Öl-Pipeline im Irak in Brand +++ Exil-Iraker aus Deutschland kehren in Heimat zurück... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0403130.htm#news

 
Irak am dreihunderteinundsechzigsten Tag nach Kriegsbeginn
So.14.03.04 - Vier Menschen sterben bei Anschlägen im Irak, darunter drei US-Soldaten. Zahl der seit Kriegsbeginn  getöteten US-Soldaten steigt auf 560. Koalitionstruppen in Irak verschärfen Kontrollen an Grenze zu Iran. Tausende Menschen demonstrieren in Manchester gegen Irak-Krieg. Jahrestag des Kriegsbeginns am 20. März: US-Friedensaktivisten kündigen Marsch auf Washington an... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0403140.htm#news

 
Irak am dreihundertzweiundsechzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Mo.15.03.04 - US-Regierung startet Offensive zur Verteidigung des Irak-Kriegs - Powell: An Informationen über Massenvernichtungswaffen war nichts frisiert +++ Angehörige von getöteten US-Soldaten demonstrieren gegen Irak-Krieg... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0403150.htm#news

 
Di.16.03.04 - Spanien verlässt Irak-Koalition: Designierter Ministerpräsident Zapatero will Truppen aus Irak abziehen +++ USA erwägen neue Irak-Resolution zur Beschwichtigung Spaniens +++ Gewalt in Irak ebbt nicht ab: Drei US-Zivilisten wurden bei bewaffneten Angriffen getötet +++ Attentate auch auf irakische Politiker +++ Iraker wollen laut Umfrage 'starken Führer' statt Demokratie +++ US-Friedensaktivisten demonstrieren in Washington für Ende des Irak-Einsatzes +++ Ein Jahr nach Beginn des Irak-Kriegs hat EU-Kommissionspräsident Romano Prodi den USA eine Mitverantwortung für das Erstarken des internationalen Terrorismus zugewiesen: "Egal ob in Irak oder außerhalb Iraks, der Terrorismus, den dieser Krieg eigentlich eindämmen sollte, ist heute sehr viel mächtiger als vor einem Jahr"... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0403160.htm#news

 
Irak am dreihundertvierundsechzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Mi.17.03.04 - NATO-Generalsekretär hält Spaniens Truppenabzug nicht für sicher +++ UN-Generalsekretär Annan: Sicherheitsrat plant Entschließung zu Irak-Engagement: Möglicher Entsendung einer multinationalen Truppe soll der Weg bereitet werden +++ Rumsfeld schließt Verzögerung von Machtübergabe in Irak nicht aus +++ Ein Deutscher und ein Niederländer in Irak getötet +++ US-Regierung zieht positive Bilanz des Irak-Krieges +++ Der Aufbau nach dem Golfkrieg, der am 20. März 2003 begann, gestaltet sich weit langsamer und schmerzhafter als zuvor gedacht. Chaos und Unsicherheit regieren die Straßen, Anschläge sind an der Tagesordnung. Zudem liegen noch immer Strom- und Wasserversorgung im Argen, Arbeitslosigkeit und Mangel bestimmen das Leben vieler Familien... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0403170.htm#news

 
Irak am dreihundertfünfundsechzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Do.18.03.04 - Neunundzwanzig Tote nach Autobombenanschlag in Bagdad +++ Angriffe auf die Besatzungtruppen in Irak reissen nicht ab +++ Annan bittet internationale Gemeinschaft um mehr Hilfe für Stabilität in Irak +++ Zapatero hält an Truppenabzug aus Irak fest +++ Blair nennt Nachgeben in Irakfrage naiv +++ Irakischer Verwaltungsrat bittet UN um Rückkehr nach Irak +++ US-Bürger ein Jahr nach dem Golfkrieg geteilter Meinung +++ US-Demokraten: 237 irreführende Irak-Aussagen der Regierung +++ Ein Jahr nach dem amerikanisch-geführten Krieg gegen den Irak ist nach den Ergebnissen einer weltweiten Umfrage das Misstrauen gegen die USA gewachsen... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0403180.htm#news

 
Irak am dreihundertsechsundsechzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Fr.19.03.04 - Weiterhin schwere Menschenrechtsverletzungen in Irak +++ Italiens Europaminister: Irakkrieg war 'vielleicht Fehler' +++ Polens Staatspräsident Kwasniewski fühlt sich von den USA und Großbritannien über irakische Waffen getäuscht +++ Australien ruft zur Fortsetzung des Irak-Einsatzes auf +++ Annan will möglichst schnell ein UN-Team nach Irak schicken +++ US-Außenminister Colin Powell in Bagdad +++ Bush: Die Welt ist durch den Irak-Krieg ein 'besserer Ort' geworden +++ Anschläge auf Besatzer und Zivilisten in Irak halten an +++ Britischer Parlamentsausschuss rügt Verhalten der Regierung bei Untersuchung zu Irak-Krieg +++ Am Samstag jährt sich erstmals der Beginn des Irak-Kriegs am 20. März 2003 +++ Anlässlich des ersten Jahrestages des Irak-Krieges hat die Umweltschutzorganisation Greenpeace zur weltweiten Abrüstung von Massenvernichtungswaffen aufgerufen. Bei einer Demonstration am Donnerstag vor der amerikanischen Botschaft in Berlin wiesen die Aktivisten darauf hin, dass in den USA insgesamt 10.000 Atomsprengköpfe lagerten. US-Präsident George W. Bush solle mit der Beseitigung von Massenvernichtungswaffen dort beginnen, wo sie tatsächlich zu finden seien: in den USA selbst, erklärten die Umweltschützer... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0403190.htm#news

 
Irak am ersten Jahrestag nach Kriegsbeginn
Sa.20.03.04 - Bush: Irak-Streit mit Verbündeten ist Vergangenheit +++ Irak-Koalition wackelt weiter +++ Powell in Bagdad: USA halten Kurs +++ US-Soldaten sollen zwei arabische Journalisten getötet haben +++ Zum ersten Jahrestag des Kriegsbeginns demonstrieren in der irakischen Hauptstadt  tausende Menschen  gegen die Besatzung +++ Zahl der in Irak getöteten US-Soldaten stieg auf 569 +++ Annan fordert Untersuchung zum Programm Öl für Lebensmittel +++ Weltweite Proteste zum ersten Jahrestag des Irak-Kriegs +++ Eigentlich sollte es in diesen Tagen ein Fest geben, eine glamouröse Triumphbogen-Veranstaltung der Sieger, die das einjährige Jubiläum ihres Feldzugs im Irak feiern. Doch längst beherrscht der Katzenjammer die Bush-Krieger, die sich ihres Sieges nicht wirklich erfreuen können, weil die Probleme größer denn je zuvor sind und kaum ein Tag ohne neue Anschläge vergeht +++ Der Aufbau nach dem Golfkrieg, der am 20. März 2003 begann, gestaltet sich weit langsamer und schmerzhafter als zuvor gedacht. Chaos und Unsicherheit regieren die Straßen, Anschläge sind an der Tagesordnung. Zudem liegen noch immer Strom- und Wasserversorgung im Argen, Arbeitslosigkeit und Mangel bestimmen das Leben vieler Familien... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0403200.htm#news

 
Irak am dreihundertachtundsechzigsten Tag nach Kriegsbeginn
So.21.03.04 - US-Hubschrauber in Irak abgeschossen +++ Amerikanischer Marineinfanterist bei Angriff im Westen Iraks getötet +++ US-Militärpolizisten wegen Misshandlung von Gefangenen angeklagt +++ Ex-Berater: Rumsfeld wollte Irak nach 11. September angreifen +++ Weltweit Friedensmärsche und Demonstrationen zum Jahrestag des Irakkriegs +++ Ein Jahr nach Beginn des Irak-Kriegs spaltet der Konflikt noch immer die Welt. Der Waffengang gegen den Diktator Saddam Hussein hat den Westen entzweit, manche Gräben zwischen westlicher und islamischer Welt vertieft... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0403210.htm#news

 
Irak am dreihundertneunundsechzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Mo.22.03.04 - EU-Kommissionspräsident Prodi: Irak-Krieg hat Anti-Terror-Kampf nicht genützt +++ NATO- Generalsekretär gegen Abzug von Besatzungstruppen aus Irak +++ Ein Jahr nach Beginn des Irak-Kriegs ist kein Ende des Aufstands gegen die amerikanischen Besatzungstruppen absehbar +++ US-Hauptquartier in Bagdad mit Raketen angegriffen +++ Zwei US-Soldaten bei Anschlag in Falludschah getötet +++ Vermisster französischer Kameramann Nérac angeblich von US-Armee getötet +++ Mehrheit der Amerikaner von Richtigkeit des Irak-Kriegs überzeugt... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0403220.htm#news

 
Irak am dreihundertundsiebzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Di.23.03.04 - Schiitenführer Sistani in Irak will UN-Expertenteam nicht empfangen +++ Wieder Tote bei Anschlägen in Irak +++ Bei Demonstrationen in Basra 13 britische Soldaten verletzt... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0403230.htm#news

 
Irak am dreihunderteinundsiebzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Mi.24.03.04 - Sheraton-Hotel in Bagdad von Rakete getroffen +++ Zusammenstöße bei Protesten gegen Tötung des palästinensischen Hamas-Führers Jassin +++ Elf irakische Polizisten bei Anschlägen in Irak getötet +++ US-Armee lässt in Bagdad mehr als 490 Gefangene frei +++ Russland für internationale Legitimation bei Machtübergabe in Irak... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0403240.htm#news

 
Irak am dreihundertzweiundsiebzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Do.25.03.04 - Sicherheitsrat stimmt Entsendung von UN-Teams in den Irak zu +++ Vier irakische Ministerien werden ab April selbständig +++ US-Zivilverwalter Paul Bremer: Spätestens bis zum 15. Oktober 2005 sollen die Iraker über die endgültige Verfassung ihres Landes entscheiden +++ USA richten neues irakisches Verteidigungsministerium ein +++ Anhaltender Widerstand gegen die Besatzungstruppen +++ Zahl der Selbstmorde von US-Soldaten in Irak deutlich gestiegen +++ US-Botschafter in Australien schaltet sich in innenpolitische Debatte um die Beteiligung des Landes am Irak-Krieg ein - Oppositionsführer hatte sich für einen Rückzug der australischen Soldaten aus Irak ausgesprochen... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0403250.htm#news

 
Irak am dreihundertdreiundsiebzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Fr.26.03.04 - Rückendeckung für Forderung nach neuer Irak-Resolution +++ Schiitischer Großajatollah Sistani lehnt Zusammenarbeit mit UN-Experten bei Organisation der Wahlen in Irak ab +++ Erneut US-Soldaten in Irak von Aufständischen  getötet... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0403260.htm#news

 
Irak am dreihundertvierundsiebzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Sa.27.03.04 - Kämpfe zwischen Besatzungtruppen und Aufständischen. 13 Tote bei Feuergefechten in Falludscha und Tikrit +++ US-Soldaten erschießen ABC-Kameramann +++ Untersuchung: US-Soldaten in Irak erhalten keine ausreichende Unterstützung bei psychischen Problemen +++ Bush nach scherzhaften Bemerkungen über die Suche nach Massenvernichtungswaffen in Irak unter Kritik... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0403270.htm#news

 
Irak am dreihundertfünfundsiebzigsten Tag nach Kriegsbeginn
So.28.03.04 - Erneut Tote und zahlreiche Verletzte bei Anschlägen im Irak +++ Dreijähriges Kind von US-Soldaten in Tikrit erschossen +++ Französischer Staranwalt mit Verteidigung Saddam Husseins beauftragt +++ EU-Kommissionspräsident Prodi: Italienische Linke würde bei Wahlsieg Truppen aus Irak zurückziehen... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0403280.htm#news

 
Irak am dreihundertsechsundsiebzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Mo.29.03.04 - Anschlagsserie in Irak dauert an: Zwei britische Ingenieure bei Überfall in Irak getötet. Irakische Ministerin und Provinz-Polizeichef entgehen Attentaten +++ Erstes irakisches Ministerium in die Selbstständigkeit entlassen +++ Saddam Husseins Anwalt kritisiert USA +++ Israelischer Parlamentsausschuss beklagt Fehlinformationen des Geheimdienstes zu Irak +++ Die amerikanische Nation sah Bilder des Präsidenten, wie er am Boden kriechend und den Vorhang lüpfend nach Massenvernichtungswaffen suchte. Bush selbst kommentierte launig: 'Diese Massenvernichtungswaffen müssen doch irgendwo sein'. Australien-Premier findet Humor seines Verbündeten Bush nicht lustig... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0403290.htm#news

 
Irak am dreihundertsiebenundsiebzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Di.30.03.04 - Zusammenstöße zwischen britischen Soldaten und Irakern in Basra +++ US-Truppen erschießen vier Aufständische +++ US-Soldat bei Angriff auf Konvoi getötet +++ Annan: Sicherheitsrat will keine Friedenstruppen nach Irak entsenden +++ Polens Präsident Kwasniewski warnt vor Abzug von Truppen aus Irak +++ US-Armee übernimmt Verantwortung für Tod von irakischen Journalisten +++ US-Zivilverwaltung im Irak verbietet schiitische Zeitung +++ UN-Generalsekretär Annan feuert UN-Sicherheitschef... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0403300.htm#news

 
Irak am dreihundertachtundsiebzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Mi.31.03.04 - USA wollen stärkere Rolle der NATO im Irak durchsetzen +++ NATO- Generalsekretär unter Bedingungen für Einsatz in Irak +++ Serie von Anschlägen in Irak reißt nicht ab +++ Selbstmordanschlag auf irakischen Polizeichef +++ Zahl der Attacken auf Besatzungstruppen wieder gestiegen +++ US-Soldat bei Sprengstoffanschlag getötet... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0403310.htm#news

 
Irak am dreihundertneunundsiebzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Do.01.04.04 - NATO-Generalsekretär fordert für Irak neue UN-Resolution +++ Chirac angeblich zu NATO-Einsatz in Irak bereit +++ Neun Tote bei grausamen Anschlägen +++ Iraker schänden Leichen von US-Bürgern +++ Fünf Soldaten bei Anschlag nahe Bagdad getötet +++ 10.000 Schiiten protestieren in Bagdad gegen Verbot einer Zeitung +++ Aufbau von Geheimdienst in Irak beschlossen +++ Sicherheitsrat lässt Betrugsverdacht bei UN-Programm im Irak prüfen +++ Bundesregierung ruft Wirtschaft zu Irak-Investitionen auf... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0404010.htm#news

 
Irak am dreihundertundachzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Fr.02.04.04 - US-Außenminister erwartet neue Irak-Resolution bis Juli +++ Powell: Irak-Krieg ist sinnvoll - Die Welt sei sicherer geworden +++ Fortgesetzt Angriffe im sunnitischen Dreieck +++ Nach gewaltsamen Tod von vier Amerikanern in Falludscha: US-Zivilverwalter kündigt hartes Durchgreifen in Irak an +++ Unbekannte Gruppe übernimmt Verantwortung für Falludscha-Anschlag +++ Irakische Handelsmesse aus Sicherheitsgründen abgesagt +++ Deutsche Unternehmen gründen Firmenpool für Irak - Wirtschafts-Staatssekretär Tacke: Einer der besten Investitionsstandorte +++ Südkorea plant Entsendung von 3.600 Soldaten nach Irak... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0404020.htm#news

 
Irak am dreihunderteinundachzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Sa.03.04.04 - NATO bewegt sich offenbar auf Einsatz in Irak zu. Deutschland will Einsatz des Militärbündnisses nicht blockieren, lehnt aber eigenen militärischen Beitrag ab +++ Thailand denkt über Truppenabzug aus Irak nach +++ Bei Angriffen im Irak sind erneut fünf Menschen getötet worden +++ Drei der vier in Falludscha am Mittwoch getöteten US-Bürger waren Ex-Soldaten +++ Irakische Geistliche verurteilen Schändung von Leichen in Falludscha +++ Zum Schutz ihrer Soldaten ändert Marineinfanterie Informationspolitik im sunnitischen Dreieck +++ Laut Pentagon kamen seit Kriegsbeginn 601 US-Soldaten in Irak ums Leben +++ Powell gibt zu: Angaben zu mobilen Labors in Irak waren nicht 'solide'... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0404030.htm#news

 
Irak am dreihundertzweiundachzigsten Tag nach Kriegsbeginn
So.04.04.04 - Zweites irakisches Ministerium in die Selbstständigkeit entlassen +++ Angriffe auf US-Truppen und die mit ihnen zusammenarbeitende irakische Polizei gehen weiter +++ Zwei Tote bei Demonstration für Schiitenführer Sadr in Bagdad +++ US-Experten halten Falludscha-Exzess für geplant +++ Die Bilder der verstümmelten Leichen von US-Bürgern im Irak könnten Experten zufolge die Unterstützung in der amerikanischen Bevölkerung für den Irak-Krieg schwächen und damit auch die Wahl-Chancen von US-Präsident Bush +++ Die US-Firma Blackwater kauft Söldner und Hilfskräfte weltweit auch zum Einsatz im Irak ein. Am Mittwoch wurden in Falludscha vier ihrer Söldner  getötet +++ Bush und Blair angeblich kurz nach 11. September über Irak-Krieg einig... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0404040.htm#news

 
Irak am dreihundertdreiundachzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Mo.05.04.04 - Mindestens 30 Tote nach blutigen Protesten in Bagdad und Nadschaf +++ Sieben US-Soldaten bei Gefechten mit Schiiten getötet +++ Sistani ruft Schiiten zu Ruhe auf +++ Gewalt löst Debatte um Machtübergabe im Irak aus +++ Weißes Haus bekräftigt Festhalten am bisherigen Zeitplan - Einflussreiche US-Senatoren skeptisch... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0404050.htm#news

 
Irak am dreihundertvierundachzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Di.06.04.04 - Lage in Irak droht nach Aufständen außer Kontrolle zu geraten: Seit Sonntag mehr als 60 Opfer bei blutigen Auseinandersetzungen zwischen radikalen Schiiten und US-Truppen +++ Haftbefehl gegen Schiitenführer El Sadr +++ Weltweit gesuchter militanter Islamist Zarqawi droht Koalition in Irak mit neuen Anschlägen +++ US-Präsident Bush: Zeitplan für die Übertragung der Souveränitat an eine irakische Regierung wird beibehalten +++ Beginnt der große Schiitenaufstand?: Mit den blutigen Straßenschlachten, die der radikale Prediger Muktada el Sadr provoziert hat, ist der Irak noch tiefer ins Chaos gestürzt +++ Muktada el Sadr: Gottesstreiter mit Ambitionen - Sie sind jung, motiviert, gut organisiert und absolut loyal. Sogar ihr Leben würden die meisten Anhänger von Muktada el Sadr für den schiitischen Geistlichen geben... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0404060.htm#news

 
Irak am dreihundertfünfundachzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Mi.07.04.04 - Gewaltsame Auseinandersetzungen mit Aufständischen und Besatzungtruppen fordern immer höheren Blutzoll - Mehr als 150 Tote seit Sonntag. In der Nacht zum Mittwoch mindestens 30 Tote und 25 Verletzte bei Kämpfen in Falludscha. Am Dienstag wurden mindestens zwölf US-Soldaten im Irak getötet +++ Radikale Schiiten drohen bei Festnahme des Predigers Sadr mit Blutbad +++ Schiitenführer Sistani ruft Iraker erneut zur Ruhe auf +++ Berlusconi: Italienische Truppen bleiben in Irak +++ Deutsche Politiker einig gegen deutschen Kampfeinsatz in Irak +++ Blix hält Irak-Krieg für größere Gefahr als irakische Ex-Regierung +++ Die deutsche Regierung war gegen den Irakkrieg. Trotzdem hat die Bundeswehr den USA geholfen. Major Florian Pfaff konnte das nicht einsehen und verweigerte sich Befehlen. Dafür wurde er degradiert und auf seinen Geisteszustand untersucht... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0404070.htm#news

 
Irak am dreihundertsechsundachzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Do.08.04.04 - Widerstand der Sunniten und Schiiten gegen die Besatzungstruppen in Irak wird zum Flächenbrand. Kämpfe erfassen fast das gesamte Land +++ Über 100 Tote bei US-Offensive im sunnitischen Westirak +++ US-Armee bombardiert Moschee in Falludscha +++ Großayatollah Sistani kritisiert Vorgehen der US-Truppen in Irak ruft alle Beteiligten zur Ruhe auf +++ Rumsfeld räumt 'ernsthaftes Problem' ein und will Truppen in Irak verstärken. 'Militärisch robustes Vorgehen' im Irak angekündigt +++ Soldaten aus Südkorea und Japan suspendieren Arbeit in Irak +++ Ukrainische Soldaten ziehen sich aus irakischer Stadt Kut zurück ++ Deutsche Regierung weist Kritik an Irak-Informationen zurück. Erstmals Zweifel an Gründen für Irak-Krieg bei CDU/CSU +++ Ein Jahr nach Saddams Sturz
treffen noch immer Särge in den USA ein... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0404080.htm#news

 
Irak am dreihundertsiebenundachzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Fr.09.04.04 - Aufstand weitet sich bedrohlich aus. Seit Wochenbeginn fielen den Gefechten zwischen Widerstandskämpfern und Besatzungstruppen 40 US-Soldaten und mehr als 460 Iraker zum Opfer +++ US-Truppen kündigen noch härteres Vorgehen an +++ Aufständische im Irak nehmen Geiseln und erobern mehrere Städte +++ Deutsche Hilfsorganisationen erwägen Abzug der Helfer +++ Rotes Kreuz extrem beunruhigt über Gewalteskalation +++ Auch Annan äußert sich besorgt über 'Verschlimmerung der Lage' in Irak +++ Powell zeigt sich derweil trotz Eskalation zuversichtlich +++ US-Präsidentschaftskandidat Kerry: Bush soll die Welt wegen Irak um Hilfe bitten +++ Deutsche bestürzt über Situation im Irak.Umfragemehrheit für Ende des westlichen Militärengagements +++ Ex-Bundeswehr-General Klaus Reinhardt:  Situation in Irak «weit dramatischer als erwartet» +++ Ein Jahr und 121 Milliarden Dollar nach dem Fall von Bagdad stecken die Koalitionstruppen im Irak unter der Führung der Amerikaner in einer verzweifelten Lage. In mehreren Städten, vom Norden des Landes bis zum Süden, stehen die Alliierten zwei Lagern gegenüber: sunnitischen wie schiitischen Aufständischen. Washington und London leugnen bislang den Ernst der Lage, die "kleineren Verbündeten", ebenfalls von Verlusten heimgesucht, denken über den Rückzug nach. Ähnliche Stimmen sind aus dem amerikanischen Senat zu hören. Die amerikanische Bevölkerung deckt nach neuesten Umfragen die Bush-Politik im Irak weniger denn je... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0404090.htm#news

 
Irak am dreihundertachtundachzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Sa.10.04.04 - Aufstand gegen Besatzung Iraks dauert an - Erbitterte Kämpfe am Jahrestag des Falls von Bagdad. USA greifen scharf gegen Widerstandskämpfer durch +++ Al Sadr droht Bush mit 'irakischer Revolution' +++ Offenbar erneut Ausländer als Geiseln im Irak verschleppt - El Sadr weist Verantwortung zurück +++ US-geführte Koalition lehnt Verhandlungen mit Geiselnehmern ab +++ Irakischer Verwaltungsrat fordert sofortigen Waffenstillstand +++ Tausende von Arabern protestieren gegen Vorgehen der USA in Irak +++ Russland fordert Stopp von US-Militäraktionen in Irak +++ Bush telefoniert wegen Krise in Irak mit Verbündeten +++ Britischer Außenminister: Lage in Irak bedrohlicher als je zuvor +++ Powell sieht erste Erfolge bei Kämpfen in Irak. Zufriedenheit der Wähler mit Bush sinkt auf Tiefststand +++ Vor einem Jahr, am 9. April 2003, haben US-Truppen Bagdad eingenommen und das Baath-Regime gestürzt. Nur wenige Iraker fühlten sich befreit. Die Masse der Bevölkerung empfand die militärische Niederlage ihres Landes, den Untergang der von der Generalität verratenen irakischen Streitkräfte, die Bagdad nicht mehr verteidigt hatten, als große Schmach. Sie hat sich mit der Unterwerfung nicht abgefunden. Heute noch weniger als vor einem Jahr... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0404100.htm#news

 
Irak am dreihundertneunundachzigsten Tag nach Kriegsbeginn
So.11.04.04 - US-Streitkräfte in Falludscha sollen verdoppelt werden - US-Militär verlangt Auslieferung der Leichenschänder von Falludscha - Fast ein Drittel der 200.000 Einwohner sollen die Stadt verlassen haben +++ Annan ruft Konfliktparteien zu Mäßigung auf +++ Iran distanziert sich von Gewalt im Irak +++ Australischer Verteidigungsminister von Eskalation in Irak überrascht +++ Blair: US-geführte Koalition muss 'historischen Kampf' gewinnen +++ Bush sieht 'Herausforderungen' im Irak und verspricht Sieg +++ Zwei von drei US-Bürgern befürchten zweites Vietnam in Irak +++ Japanische Geiseln in Irak offenbar frei +++ Zwei im Irak vermisste Deutsche möglicherweise nicht mehr am Leben +++ Während sich die militärischen Auseinandersetzungen zwischen Besatzern und irakischen Widerstandsgruppen immer mehr einem offenen Krieg annähern, halten Vertreter der führenden Besatzungsmacht USA an ihrer zentralen These fest: Der Widerstand ist gar keiner. Es handele sich um kriminelle Elemente, die eine Demokratisierung von Irak vermeiden wollten +++ Ein Vergleich des Verhaltens der US-Truppen im Irak heute mit den Erfahrungen während des UN-Einsatzes in Somalia 1993 legt die Vermutung nahe, dass sich Hightech-Krieger grundsätzlich nicht für Befriedungsaktionen eignen... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0404110.htm#news

 
Irak am vierhundertundneunzehnten Tag nach Kriegsbeginn
Di.11.05.04 - Amnesty-Bericht: Briten erschossen irakische Zivilisten ohne Not. Britischer Verteidigungsminister Hoon äussert Zweifel an Echtheit der Fotos von Misshandlungen in Irak +++ IKRK-Mitarbeiter waren Zeugen von Gefangenen-Misshandlung. IKRK bestätigt 'Wall Street Journal'-Bericht über Folterungen +++ Bush hält weiter an US-Verteidigungsminister Rumsfeld fest +++ US-Kongress soll Einsicht in Dokumente aus Irak erhalten. Anwalt kritisiert Militärführung in Folteraffäre +++ Deutschland: Rufe nach rascher Aufklärung der Folter-Vorwürfe +++ Friedensnobelpreisträger kritisieren amerikanische und britische Irak-Politik +++ Sadr will Kampf nach US-Gegenschlägen ausweiten +++ US-Streitkräfte in Irak verlieren drei weitere Soldaten - Seit Kriegsbeginn verloren 772 US-Soldaten in Irak ihr Leben +++ Bei Gefechten in Bagdad 16 Sadr-Kämpfer getötet +++ Erster US-irakischer Konvoi in Falludscha bejubelt +++ Sabotage an Pipeline halbiert irakische Ölexporte aus Basra +++ USA beschleunigen Machttransfer +++ Washington sieht Fortschritte bei Gesprächen zu neuer Irak-Resolution +++ Anfangs hatte man noch große Hoffnungen, aber die sind alle dahin, sagt Hussein Sinjari, Präsident des "Iraq Institute for Democracy" und Herausgeber der Tageszeitung Iraq Today... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0405110.htm#news

 
Irak am dreihundertundneunzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Mo.12.04.04 - Mehr als 600 Iraker in Falludscha getötet +++ Schiitenführer Sadr ruft Iraker zu Unterstützung seiner Miliz auf +++ Irakisches Bataillon verweigert Kampf in Falludscha +++ Britischer Verteidigungsminister Hoon bekräftigt harten Kurs gegen Aufständische in Irak +++ Waffenruhe in Falludscha weitgehend eingehalten +++ Schiitische Feier in Kerbela ohne Zwischenfälle beendet +++ Sieben Chinesen im Irak entführt +++ Schicksal japanischer Geiseln weiter ungewiss +++ Entführer kündigen Freilassung von acht Geiseln in Irak an +++ US-Streitkräfte in Irak melden Tod von zwölf Soldaten - Damit ist die Zahl der seit Kriegsbeginn getöteten Amerikaner auf mindestens 661 gestiegen +++ Bush räumt Schwierigkeiten in Irak ein und betet... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0404120.htm#news

 
Irak am dreihunderteinundneunzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Di.13.04.04 - Immer mehr Ausländer im Irak entführt +++ Waffenruhe in Falludscha hält +++ US-Armee will Sadr töten oder fassen +++ US-Sender bilden Medienpool in Falludscha +++ 70 Soldaten der Besatzungstruppen seit Anfang April im Irak getötet +++ Letzte deutsche Helfer aus Irak abgezogen +++ Designierter spanischer Parlamentspräsident +++ UN sollen rasch Kontrolle über Irak übernehmen +++ Drei Viertel der Iraker haben große Angst vor der Zukunft - 41 Prozent rechnen mit Bürgerkrieg +++ Mit jedem weiteren Tag wird es deutlicher, dass das Hauptziel der USA bei der Invasion im Irak nur sehr wenig mit Demokratie oder auch nur mit dem Sturz eines Diktators zu tun hatte, jedoch sehr viel mit der Ausübung imperialer Gewalt , um der Region und dem Rest der Welt zu zeigen, wie der moderne Imperialismus funktioniert, dass die USA nicht herausgefordert werden können, und wenn sie herausgefordert werden, sie sich das Recht nehmen, die Herausforderung zu bestrafen... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0404130.htm#news

 
Irak am dreihundertzweiundneunzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Mi.14.04.04 - US-Truppen bereiten Militärschlag gegen El Sadr vor. Schiiten-Führer El Sadr zeigt sich unnachgiebig: Er werde den Aufstand gegen die Besetzung des Landes fortsetzen +++ Koalition in Irak nach Geiselnahmen in Bedrängnis. Rund 40 Geiseln aus zwölf Staaten in Irak verschleppt. UN-Generalsekretär fordert Freilassung der entführten Ausländer - Annan stellt zugleich stärkeres Engagement der UNO in Irak in Frage +++ Deutsche Regierung lehnt Bundeswehreinsatz in Irak auch mit UN-Mandat ab +++ Bush hält am Zeitpunkt für Irak-Machtübergabe fest +++ Washington und London in Irak-Politik angeblich uneins +++ Eine Insel der Stabilität und des Friedens sollte entstehen, so lautete das Kriegsmarketing. Der Irak sollte als demokratisches Musterland nach außen erscheinen und alle umliegenden Länder in einer Art Dominoeffekt mit sich reißen. Dankbar sollten die Araber sich gen Washington verneigen. Den verbliebenen heiligen Kriegern wäre der Teppich unter den Füßen weggezogen. Die präsentierte Rechnung war einfach. Doch ein Jahr nach dem offiziellen Ende des Krieges ist Washington mit seinem gesamtregionalen Projekt bereits im Irak in einem Zweifrontenkrieg stecken geblieben... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0404140.htm#news

 
Irak am dreihundertdreiundneunzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Do.15.04.04 - Italienische Geisel in Irak hingerichtet +++ Russland beginnt mit Evakuierungen aus Irak +++ Nach viertägiger Waffenruhe Kämpfe in Falludscha neu entfacht +++ Iran schaltet sich auf US-Bitte in den Konflikt um den radikalen Schiitenführer El Sadr ein. Sadr lenkt in Konfrontation mit den US-Truppen ein +++ Sicherheitslage in Irak laut UN für Wahlen nicht ausreichend +++ UN-Sondergesandter Brahimi für Auflösung des irakischen Regierungsrats... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0404150.htm#news

 
Irak am dreihundertvierundneunzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Fr.16.04.04 - 15 Iraker bei heftigen Gefechten mit US-Truppen in Falludscha getötet. US-Kampfflugzeuge griffen Ziele in der sunnitischen Widerstandshochburg an +++ Iranischer Diplomat in Irak ermordet. Annan verurteilt Tötung des Iraners und einer italienischen Geisel +++ USA zu gewaltsamer Befreiung von Geiseln bereit +++ Britischer Premier demonstriert bei UNO-Besuch Geschlossenheit mit USA. Blair fordert neue Irak-Resolution des Weltsicherheitsrates +++ Chirac: Frankreich wird keine Truppen nach Irak schicken +++ Künftiger spanischer Ministerpräsident  Zapatero kündigt Abzug spanischer Truppen aus Irak vor Parlament an +++ USA begrüßen UN-Plan, irakischen Regierungsrat durch eine Übergangsregierung zu ersetzten +++ Atommaterial aus Irak verschwunden... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0404160.htm#news

 
Irak am dreihundertfünfundneunzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Sa.17.04.04 - US-Streitkräfte werfen 1.000-Kilogramm-Bombe über Falludscha ab +++ US-Armee will Strafe für El Sadr +++ Iran lehnt Vermittlung zwischen Besatzungsmächten und Irakern ab +++ In Irak entführte Tschechen und ein Kanadier wieder frei +++ US-Soldat in der Hand Aufständischer +++ Washington und London halten an Irak-Zeitplan fest +++ Bush und Blair: Führen Aufgabe im Irak zu Ende +++ USA wünschen neue UN-Mission in Irak +++ EU hält neue UN-Entschließung zu Irak vor Ende Juni für nötig +++ Negroponte: USA wollen UNO mit internationaler Spezialtruppe in Irak schützen +++ Portugal schließt Abzug von Truppen aus Irak nicht aus +++ US-Vizepräsident Wolfowitz warnt Australien vor Truppenabzug aus Irak... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0404170.htm#news

 
Irak am dreihundertsechsundneunzigsten Tag nach Kriegsbeginn
So.18.04.04 - EU-Außenkommissar Patten: Scheitern in Irak hätte ernstere Folgen als Vietnam +++ Deutscher Außenminister Fischer unterstützt Bush und Blair in Irak-Politik +++ Oppositionschefin Angela Merkel erwartet wie die Bundesregierung keinen Einsatz deutscher Soldaten in Irak +++ Prozess gegen Saddam Hussein voraussichtlich nach Juli +++ Sunnitische Geistlichen- Vereinigung unterstützt radikalen Schiiten El Sadr - Aufruf an alle Iraker, die Besatzungstruppen zu vertreiben +++ US-Soldat in Irak durch Panzerabwehrmine getötet +++ Angehörige der italienischen Geiseln appellieren an Entführer +++ Aufständische in Irak lassen zwei weitere Japaner frei +++ In Irak sind Tausende ausländische Angestellte privater Sicherheitsfirmen im Einsatz- Sie sind bewaffnet. Viele Aufgaben, die früher Soldaten wahrnehmen mussten, sind von den Streitkräften privatisiert worden... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0404180.htm#news

 
Irak am dreihundertsiebenundneunzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Mo.19.04.04 - Spanien zieht Soldaten binnen 15 Tagen aus Irak ab - Hunderte feiern in Madrid geplanten Rückzug. Australiens Ministerpräsident kritisiert Abzug der Spanier - Howard befürchtet Eskalation der Lage in Irak +++ US-Zivilverwalter Bremer: Truppenpräsenz auch nach Übergabe der Souveränität an irakische Regierung erforderlich +++ In Irak ist kein Ende der anhaltenden Gewalt abzusehen: Hunderte Aufständische greifen US-Stützpunkt nahe dem irakisch-syrischen Grenzgebiet an. Dabei werden fünf US-Soldaten getötet. Seit Kriegsbeginn in Irak verloren 697 Soldaten in dem Land ihr Leben +++ US-Generalstabschef warnt Syrien +++ Sadr-Miliz fordert UN-Friedenstruppe für Irak +++ Italien wendet sich wegen Geiseln in Irak an Geistliche +++ In Deutschland wächst bei den Unions-Parteien Kritik an Irak-Politik +++ Brüsseler Irak-Tribunal wirft UN-Generalsekretär Mitverantwortung für Angriffskrieg vor +++ Rice: Bush dachte seit November 2001 an Irak-Einsatz... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0404190.htm#news

 
Irak am dreihundertachtundneunzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Di.20.04.04 - Pentagon zahlte schon vor Kongress-Entscheidung für Irak-Planungen +++ Bush ernennt Negroponte zum US-Botschafter in Irak +++ Deutschland und Frankreich unterstützen Irak-Zeitplan +++ Spanien will nach Truppenabzug an Engagement für Irak festhalten +++ Nach Spanien zieht auch Honduras seine Truppen aus dem Irak ab +++ Berlusconi bekräftigt Verbleib italienischer Truppen in Irak +++ Dänemarks Ministerpräsident Rasmussen weist Vorwürfe über aufgebauschte Irak-Berichte zurück. Dänemark gibt Geheimdienstdokumente über irakische Waffen frei +++ Nach der Gewaltwelle in Irak scheint sich die Lage etwas zu entspannen +++ Einigung auf Beilegung der Krise in Falludscha. Vertreter Falludschas und der USA rufen Widerstandskämpfer zur Abgabe ihrer Waffen auf +++ Irakischer Fernsehjournalist von US-Soldaten erschossen +++ Powells Kritik an Irak-Kurs sorgt für Unruhe im Weißen Haus... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0404200.htm#news

 
Irak am dreihundertneunundneunzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Mi.21.04.04 - Rund 40 Tote bei Anschlägen auf Polizeiwachen in Basra, darunter viele Kinder +++ 22 Häftlinge kommen bei Angriff auf Gefängnis in Bagdad ums Leben +++ Trotz Waffenruhe acht Iraker in Falludscha getötet +++ Rumsfeld dämpft Hoffnung auf Verhandlungslösung in Falludscha +++ Bereits 100 tote US-Soldaten im April. Seit Anfang April verloren auch mindestens 1.100 Iraker bei Kämpfen ihr Leben +++ Die Irak-Front bröckelt: Auch Dominikanische Republik zieht Irak-Truppen ab. Powell mahnt Irak-Koalitionspartner zur Bündnistreue +++ UN-Sonderbeauftragter Brahimi sieht gute Chancen für neue UN-Resolution zu Irak +++ Iraker bilden Tribunal für Prozess gegen Saddam Hussein +++ Umfrage: Blair verliert Zustimmung für Irak-Politik +++ Deutschland: CDU beginnt an Legitimität des Irak-Krieges zu zweifeln... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0404210.htm#news

 
Irak am vierhundertsten Tag nach Kriegsbeginn
Do.22.04.04 - Selbstmordanschläge in Basra kosteten am Mittwoch mindestens 68 Menschen das Leben +++ Erneut Gefechte in Falludscha - 20 Iraker getötet +++ Stammesführer in Nadschaf rufen zu Ende der Gewalt auf +++ Radikaler Schiiten-Prediger El Sadr droht Amerikanern +++ Im Irak entführter dänischer Geschäftsmann tot aufgefunden +++ Dänemark hält an Irak-Einsatz fest +++ Blair: 'Terroristen' können Demokratie in Irak nicht aufhalten +++ Verwirrung über möglichen Truppenabzug Polens aus Irak +++ USA halten Irak-Koalition trotz Truppenabzug weiter stabil +++ US-Generalstabschef Myers stellt Aufstockung der US-Truppen in Irak in Aussicht +++ Irak-Einsatz kostet mehr als erwartet +++ Der Widerstand im Irak wächst, die Koalition schrumpft, die Kosten steigen und auch im Nahostkonflikt vertieft die US-Regierung den Konflikt... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0404220.htm#news

 
Irak am vierhundertundersten Tag nach Kriegsbeginn
Fr.23.04.04 - Ruf nach UN zur Stabilisierung Iraks wird lauter +++ Rund 800 radikale Schiiten protestieren in Basra gegen Briten +++ Gespannte Lage in Falludscha +++ US-Militärführung fordert Widerstandskämpfer erneut auf, ihre Waffen abzugeben +++ UNICEF verurteilt Tötung von Kindern in Irak: Seit dem Beginn der Kämpfe in Falludscha seien dort mindestens 100 Kinder getötet worden +++ Human Rights Watch kritisiert Umgang mit Gefangenen in Irak +++ Südafrikanischer Mitarbeiter von Sicherheitsfirma in Bagdad getötet +++ Siemens zieht aus Sicherheitsgründen Mitarbeiter aus Irak ab +++ Pakistan erwägt Entsendung von Truppen nach Irak zum Schutz der UNO +++ USA erwägen Begnadigung für Tausende Baath-Mitglieder im Irak +++ Washington will Baath-Funktionäre an Regierung beteiligen +++ Iran will Saddam Hussein wegen Folter iranischer Gefangener belangen +++ Jeder zweite Amerikaner hält Irak-Krieg für einen Fehler... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0404230.htm#news

 
Irak am vierhundertundzweiten Tag nach Kriegsbeginn
Sa.24.04.04 - Dominikanische Soldaten ziehen Anfang Mai aus Irak ab. Auch Norwegen beendet angeblich Irak-Einsatz +++ Dänischer Verteidigungsminister erklärt Rücktritt - Hintergrund ist der Streit über Berichte des militärischen Geheimdienstes zur Existenz irakischer Massenvernichtungswaffen vor dem Irak-Krieg +++ US-geführte Truppen liefern sich Gefechte mit Miliz in Kerbela +++ Sadr droht Koalitionstruppen in Irak mit Selbstmordanschlägen +++ Seit Kriegsbeginn wurden 709 amerikanischen Soldaten getötet +++ UN-Sonderbeauftragter warnt vor Verschiebung der Regierungsübergabe in Irak +++ Brahimi begrüßt Wiedereinstellung von Baath-Mitgliedern... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0404240.htm#news

 
Irak am vierhundertunddritten Tag nach Kriegsbeginn
So.25.04.04 - Abermals Welle blutiger Anschläge in Irak - Mehr als 30 Iraker getötet +++ Bei Raketenangriff kommen fünf US-Soldaten nahe Bagdad ums Leben +++ Selbstmordanschläge auf Öl-Verladeanlagen in Basra - Zwei Matrosen der Besatzungstruppen getötet +++ Dominikanische Republik und Norwegen ziehen Soldaten aus Irak ab +++ USA hoffen auf längere Truppenpräsenz anderer Staaten im Irak +++ USA übergehen bei Regierungsbildung in Irak offenbar alte Verbündete +++ Deutschland: USA-kritische Stimmen in Union wegen Irak mehren sich - Präsidentschaftskandidat Köhler nennt Verhalten der USA 'arrogant' +++ Mit dem Abzug eines Großteils der lateinamerikanischen Truppen aus Irak endet ein unmoralisches Geschäft: Honduras, El Salvador, Nikaragua und die Dominikanische Republik schickten 1200 Soldaten im Tausch gegen einen Schuldenerlass Spaniens... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0404250.htm#news

 
Irak am vierhundertundvierten Tag nach Kriegsbeginn
Mo.26.04.04 - Wagenkolonne des bulgarischern Präsidenten in Irak angegriffen +++ Bagdad: Vier Schüler erschossen - US-Soldat von Bombe getötet +++ Seit Beginn des US-Einmarsches im Irak kamen mindestens 719 US-Soldaten ums Leben +++ Spanische Soldaten erschießen in der südirakischen Stadt Diwanija zwei Iraker +++ Mindestens sieben Iraker bei Angriffen in Mossul getötet +++ Aufständische horten angeblich Waffen in Moscheen von Nadschaf +++ London plant angeblich Truppenaufstockung in Irak +++ Italienischer Außenminister Frattini: UNO strebt völlig erneuerte Regierung in Irak an +++ Jordanischer Anwalt erhält Vollmacht für Verteidigung Saddams - Staranwalt Vergès fürchtet um das Leben Saddam Husseins +++ Saudi-Arabien unterstützte die US-Invasion vor einem Jahr weit stärker als bislang bekannt... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0404260.htm#news

 
Irak am vierhundertundfünften Tag nach Kriegsbeginn
Di.27.04.04 - Bush und Putin sprechen über neue Irak-Resolution +++ Iraks Ratspräsident Barsani hält USA Fehler und Versäumnisse vor +++ Schwere Gefechte zwischen US-Soldaten und bewaffneten Sadr-Anhängern in Kufa +++ Auch in Falludscha kam es trotz offizieller Verlängerung eines Waffenstillstands zu Kämpfen +++ US-Soldaten rücken an Nadschaf heran. Sadr-Sprecher ruft Moslems zur Verteidigung von Nadschaf auf +++ Entführer drohen mit Ermordung italienischer Geiseln +++ Irak soll eine neue Flagge erhalten +++ Zwei Drittel der Spanier unterstützen Abzug der spanischen Truppen aus Irak +++ Trotz der angespannten Lage in Irak sind die Popularitätswerte für US-Präsident George W. Bush im April wieder gestiegen +++ Deutschland: Präsidentschaftskandidat Köhler provoziert Streit in der Union um Irak-Politik der USA +++ Britische Ex-Diplomaten kritisieren Blairs Nahost- und Irakpolitik... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0404270.htm#news

 
Irak am vierhundertundsechsten Tag nach Kriegsbeginn
Mi.28.04.04 - Erneut schwere Kämpfe um Falludscha - US-Luftwaffe greift Stellungen in der Widerstandshochburg an. Mindestens 64 Aufständische bei Kämpfen nahe der Stadt Nadschaf getötet +++ 115 US-Soldaten seit Monatsbeginn in Irak getötet. US-Truppen wollen auch gegen Moscheen vorgehen +++ Spanien schließt Truppenabzug aus Irak ab +++ Italien fordert UN-Mandat für seine Truppen in Irak +++ UN-Sondergesandter Brahimi für Bildung einer Bagdader Übergangsregierung im Mai... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0404280.htm#news

 
Irak am vierhundertundsiebten Tag nach Kriegsbeginn
Do.29.04.04 - Deutschland und Spanien planen neue Irak-Resolution mit Frankreich +++ Pentagon schickt mehr Kriegsmaterial nach Irak +++ US-Präsident Bush kündigt Durchgreifen in Falludscha an - Schwere Kämpfe in der sunnitischen Hochburg der Aufständischen - US-Luftwaffe fliegt neue Angriffe +++ UN-Generalsekretär Annan: US-Angriffe in Irak verschlechtern die Lage +++ Tausende Einwohner von Mossul feiern Geburtstag von Saddam Hussein +++ Kriegsgegner besetzen Kathedrale von San Salvador +++ Deutschland: Präsidentschaftskandidatin Schwan kritisiert Irak-Politik der USA +++ Amerikanische Öffentlichkeit reagiert zunehmend skeptisch auf Irak-Politik +++ US-Sender ABC will Namen aller in Irak getöteten Soldaten verlesen +++ Man kann Demokratie nicht herbeibomben, sagt Michael Lüders. Der Irak zeigt, dass der US-Weg nicht funktioniert. Wie wäre es statt Raketen mal mit Geld für Bildung im Nahen Osten?... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0404290.htm#news

 
Irak am vierhundertundachten Tag nach Kriegsbeginn
Fr.30.04.04 - Falludscha lag am Donnerstag erneut unter US-Beschuss - Nach wochenlanger Belagerung begannen US-Marineinfanteristen mit einem Abzug aus Teilen der Stadt. US-Truppen lassen inhaftierten Imam aus Falludscha frei +++ Zwei Kinder sterben bei Feuergefecht in Bagdad +++ Zehn US-Soldaten in Irak getötet +++ Empörung über Misshandlung von Irakern in US-Haft +++ 57 Prozent der Iraker wünschen Abzug der US-Truppen +++ Chirac fordert volle Souveränität für den Irak +++ Polen kündigt größeren Truppenabzug nach Wahlen in Irak an +++ Friedensmarsch in Rom für Freilassung der Geiseln in Irak +++ Deutschland: Außenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion sieht Regierung und Union in Irak-Politik jetzt nah beieinander +++ Saar-Ministerpräsident Müller: Irak-Krieg war falsch +++ Ein Jahr nach Bushs Siegesrede versinkt Irak im Chaos. Tausende Tote bei Kämpfen... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0404300.htm#news

 
Irak am vierhundertundneunten Tag nach Kriegsbeginn
Sa.01.05.04 - US-Truppen übergeben Widerstandshochburg Falludscha an früheren General Saddams. Trotz Abzugs von US-Marineinfanteristen neue Gefechte nahe Falludscha +++ Weltweite Empörung über Bilder von Misshandlung und Folter von irakischen Häftlingen durch US-Soldaten - US-Regierung entschuldigt sich +++ Nun auch Fotos von folternden britischen Soldaten im Irak +++ Bush verteidigt umstrittene Verkündung des Kriegsendes in Irak vor einem Jahr +++ Seit Beginn der Irak-Invasion kamen 732 amerikanische Soldaten ums Leben. Allein im April fielen mindestens 136 Amerikaner dem irakischen Aufstand zum Opfer. Gleichzeitig wurden bis zu 1.361 Iraker getötet +++ US-Oberbefehlshaber für die Golfregion hofft auf Unterstützung muslimischer Länder in Irak Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0405010.htm#news

 
Irak am vierhundertundzehnten Tag nach Kriegsbeginn
So.02.05.04 - Bush hält mehr Gewalt im Irak für wahrscheinlich +++ Bewohner der sunnitischen Widerstandshochburg Falludscha feiern Rückzug der US-Truppen +++ Kämpfe zwischen britischen Soldaten und schiitischen Aufständischen. Dabei kamen fünf Iraker ums Leben +++ Zwei ausländische Sicherheitsleute und mindestens fünf US-Soldaten bei Anschlägen im Irak getötet. Zahl der seit 1. April in Irak getöteten US-Soldaten steigt damit auf 140 +++ EU verurteilt Folter irakischer Kriegsgefangener durch amerikanische und britische Soldaten - Ahern: 'Wir sind alle entsetzt über die Bilder' +++ Ehemaliger Aussenminister kritisiert Blairs Irak-Politik +++ Einer der in Irak getöteten GSG-9-Beamten gefunden +++ TV-Sender ABC verliest Namen von 721 in Irak getöteten US-Soldaten +++ Der US-Militärgeheimdienst soll Besatzungssoldaten im Irak die Misshandlung und Demütigung von Kriegsgefangenen befohlen haben +++ Barbarei als Kriegsroutine... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0405020.htm#news

 
Irak am vierhundertundelften Tag nach Kriegsbeginn
Mo.03.05.04 - Blutiges Wochenende für US-Truppen im Irak - Zwischen Freitag und Sonntag 16 US-Soldaten bei Angriffen getötet. Damit steigt die Zahl der seit 1. April in Irak getöteten amerikanischen Soldaten auf 151 +++ US-Geisel in Irak entkommt Entführern +++ Amerikanischer Generalstabschef Myers dementiert Berichte über Kommandant der Falludscha-Armee. Laut Myers haben sich die US-Marineinfanteristen nicht aus Falludscha zurückgezogen +++ US-Armee schon lange über systematische Folterung von Gefangenen in Irak im Bilde. Misshandlungen von irakischen Gefangenen in einem US-Militärgefängnis bei Bagdad angeblich in der Verantwortung des US-Militärgeheimdienstes +++ BBC: Zweifel an Echtheit von Fotos von Gefangenen-Misshandlung durch britische Soldaten +++ UN-Generalsekretär bekräftigt Forderung nach mehr Engagement in Irak- Annan erwartet multinationale Truppe mit UN-Mandat +++ Spanischer Ministerpräsident Zapatero: Irak Beispiel für Scheitern des Präventivkriegs-Konzepts +++ Krieg gegen Irak wird in Deutschland Thema im Europa-Wahlkampf +++ Berichte über die Misshandlung von irakischen Gefangenen und die Unentschlossenheit im Hinblick auf die Machtübergabe und den Konflikt in Falludscha legen Zeugnis davon ab, dass Bush mehr oder weniger handlungsunfähig geworden ist. Von "Mission Accomplished" kann nicht mehr die Rede sein. Die wirkliche Mission steht erst noch an, ist aber von dieser Falken-Regierung wohl nicht zu lösen... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0405030.htm#news

 
Irak am vierhundertundzwölften Tag nach Kriegsbeginn
Di.04.05.04 - UN mit Vorbereitungen für Wahlen in Irak zufrieden +++ Schwere Kämpfe nahe der schiitischen Stadt Nadschaf - Fünf Tote bei Angriff auf US-Stützpunkt +++ Zwei US-Soldaten bei Kämpfen in Irak getötet - Seit  Beginn des Krieges verloren die US-Streitkräfte mindestens 755 Soldaten +++ USA wechseln Kommandeur der Falludscha-Brigade aus +++ Irakischer Übergangsminister für Menschenrechte: USA waren über Folter durch amerikanische Soldaten informiert. Geheimbericht zu Ausmaß der Folter in Irak enthüllt - Offenbar hat es eine Reihe von Foltermethoden gegeben, die weit über die auf den bereits veröffentlichten Fotos gezeigten hinausgehen. Angeblich aktive Rolle von Agenten des US-Militärgeheimdienstes sowie des US-Geheimdienstes CIA bei den Exzessen. US.Präsident weist Verteidigungsminister Rumsfeld zu Untersuchung der Folter-Vorwürfe an +++ Bush will von seiner bisherigen Irak-Politik nicht abweichen... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0405040.htm#news

 

Vor einem Jahr:
 
Irak am vierhundertunddreizehnten Tag nach Kriegsbeginn

Mi.05.05.04 - Heftige Kämpfe in irakischer Stadt Diwanijah. Irakische Soldaten rücken auf Falludscha vor +++ Pentagon lässt 135.000 Soldaten bis Ende 2005 in Irak +++ Irakischer Menschenrechtsminister aus Protest gegen Misshandlungen irakischer Gefangener durch US-Soldaten zurückgetreten. US-Regierung wegen Foltervorwürfen unter Druck. Bush will arabischen Sendern Interviews geben. Rotes Kreuz fordert gründliche Untersuchung von Foltervorwürfen. Soldaten-Anwalt: Vorgesetzte für Misshandlungen in Irak belangen. US-Militär zieht nach Misshandlungsvorwürfen weitere Konsequenzen. Einsatz von Kopfhauben bei irakischen Häftlingen gestoppt. USA prüfen 25 Todesfälle von Häftlingen in Irak und Afghanistan +++ Indische Angestellte der US-Armee in Irak beklagen 'Sklavenarbeit' +++ Im Umgang mit dem Folterskandal im irakischen Gefängnis Abu Gharib üben sich die US-Medien in Regierungshörigkeit und Beschwichtigung - CBS verzögerte Folterbericht... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0405050.htm#news

 
Irak am vierhundertundvierzehnten Tag nach Kriegsbeginn
Do.06.05.04 - Tote bei Selbstmordanschlag vor US-Sitz in Bagdad +++ Drei US-Soldaten bei Kämpfen mit Schiiten in der Stadt Diwanijah getötet - Bei den seit Dienstag andauernden blutigen Auseinandersetzungen verloren mindestens 30 Menschen ihr Leben +++ US-Präsident nennt in arabischsprachigen US-Fernsehsender Misshandlungen irakischer Gefangener 'abstoßend' - Eine Entschuldigung vermied er. Bushs Worte kommen bei Arabern schlecht an. Kerry greift Bush an: Erklärung des Präsidenten zu spät und zu wenig +++ Folter-Affäre bringt den US-Verteidigungsminister in Bedrängnis - Rumsfeld soll vor Senat Stellung nehmen. Amnesty: Misshandlungen in Irak mehr als nur Einzelfälle. Rotkreuz berichtet über 'schlimmere' Gefangenen-Folter in Irak +++ Hunderte Iraker demonstrieren vor Abu-Ghraib-Gefängnis +++ US-Offizier entschuldigt sich bei Irakern für Misshandlungen +++ Britische Menschenrechtsbeauftragte erhebt neue Misshandlungsvorwürfe +++ Iraker fordern Entschädigung von London für Tod von Angehörigen +++ Deutschland: CDU-Vorsitzende Merkel kritisiert erstmals US-Vorgehen in Irak +++ Es gibt eine Verbindung von Abu Graib und Guantanamo, meint Eberhard Schultz in einem telepolis-Interview vom 05.05.04 +++ Deutscher Historiker Wolffsohn nennt Folter gegen Terroristen legitim... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0405060.htm#news

 
Irak am vierhundertundfünfzehnten Tag nach Kriegsbeginn
Fr.07.05.04 - Bush entschuldigt sich persönlich für Folter in Irak +++ Rücktrittsforderungen an Rumsfeld werden lauter +++ US-Soldaten berichten über weitere Misshandlungen im Irak. Neue Fotos aufgetaucht +++ Weitere Vorwürfe gegen britische Soldaten +++ IKRK wies USA schon vor Monaten auf Misshandlung Gefangener hin +++ US-Armee tötet 41 Aufständische bei Nadschaf im Irak +++ Mindestens sechs Tote bei Bombenanschlag in Bagdad +++ Weiterer US-Bürger im Irak entführt +++ Sicherheitsrat berät über neue Irak-Resolution... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0405070.htm#news

 
Irak am vierhundertundsechzehnten Tag nach Kriegsbeginn
Sa.08.05.04 - US-Präsident Bush sieht Freiheitsverteidigung in Irak 'in guten Händen' +++ US-Verteidigungsminister Rumsfeld bietet irakischen Misshandlungsopfern Entschuldigung an - Übernimmt Verantwortung für Gefangenen- Misshandlungen - Schließt Rücktritt nicht mehr aus - Misshandelten Gefangenen Entschädigung in Aussicht gestellt +++ US-Bürger entsetzt über Misshandlungen, gleichwohl lehnen sie Rumsfelds Rücktritt ab +++ US-Soldatin belastet Militärgeheimdienst schwer +++ Rotes Kreuz: US-Bewacher im Irak folterten systematisch. Amnesty International wirft Bush 'Kriegsverbrechen' vor und verlangt Untersuchung +++ Misshandlung Gefangener verstärkt Widerstandskampf in Irak - El-Sadr-Vertrauter ruft zum Dschihad auf +++ Heftige Gefechte zwischen US-Soldaten und Schiiten-Milizionären in Nadschaf und Kerbela - Zwölf Milizionäre bei Nadschaf von US-Soldaten getötet +++ UN-Menschenrechtskommissar bereitet Bericht über die Menschenrechte im Irak vor +++ Die Fotos aus Abu Ghraib haben das metaphorische Bild eines 'gerechten' Krieges zerstört. Sie liefern radikalen Islamisten eine Illustration ihrer Predigten. Beide Seiten haben jetzt ihre Albträume bebildert... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0405080.htm#news

 
Irak am vierhundertundsiebzehnten Tag nach Kriegsbeginn
So.09.05.04 - Mehrere Tote bei schweren Kämpfen zwischen britischen Soldaten und Sadrs Milizionären in Basra +++ Vertreter verschiedener politischer und religiöser Gruppierungen Iraks rufen gemeinsam zum Widerstand gegen US-geführte Besatzung auf +++ Bush stimmt US-Bürger auf längere Irak-Mission ein und verspricht volle Aufklärung der Gefangenenmisshandlungen +++ Offenbar auch Mord an Gefangenen in Irak +++ US-Bericht: Auch irakische Frauen in Gefängnis nackt fotografiert +++ USA wollen Abu-Ghraib-Gefängnis nicht schließen +++ Britische Regierung wusste im Februar von Misshandlungen Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0405090.htm#news

 
Irak am vierhundertundachtzehnten Tag nach Kriegsbeginn
Mo.10.05.04 - Koalitionstruppen in weiten Teilen Iraks unter Feuer. Bei schweren Gefechten zwischen US-Truppen und der Miliz El Sadrs mindestens 34 Iraker getötet +++ USA halten NATO-Einsatz in Irak ohne Deutsche für möglich +++ Chirac und Blair dringen auf vollständige Machtübergabe in Irak +++ Britische Regierung wegen Foltervorwürfen unter Druck - Blair entschuldigt sich für Misshandlungen in Irak - London wusste seit 2003 von Missbrauch und Tötung von Gefangenen durch britische Soldaten. Auch ranghohe Mitglieder der US-Regierung sollen seit Monaten über Gefangenenmisshandlungen informiert gewesen sein +++ Neue Vorwürfe im Folterskandal von Abu Ghoreib. IKRK hat systematische Folterungen dokumentiert. US-Armee misshandelte in Irak angeblich mit System +++ Schweiz zitiert Botschafter der USA und Grossbritanniens in Außenministerium +++ 20 Rechtsanwälte aus neun Ländern verteidigen Saddam Hussein +++ Stabilität muss der Maßstab der Irakpolitik sein - das Land darf weder zum Gegenstand transatlantischer Psychotherapie noch zum Modellversuch des Nahen Ostens werden, meint der Nahost-Experte Volker Perthes... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0405100.htm#news

 
Irak am vierhundertundneunzehnten Tag nach Kriegsbeginn
Di.11.05.04 - Amnesty-Bericht: Briten erschossen irakische Zivilisten ohne Not. Britischer Verteidigungsminister Hoon äussert Zweifel an Echtheit der Fotos von Misshandlungen in Irak +++ IKRK-Mitarbeiter waren Zeugen von Gefangenen-Misshandlung. IKRK bestätigt 'Wall Street Journal'-Bericht über Folterungen +++ Bush hält weiter an US-Verteidigungsminister Rumsfeld fest +++ US-Kongress soll Einsicht in Dokumente aus Irak erhalten. Anwalt kritisiert Militärführung in Folteraffäre +++ Deutschland: Rufe nach rascher Aufklärung der Folter-Vorwürfe +++ Friedensnobelpreisträger kritisieren amerikanische und britische Irak-Politik +++ Sadr will Kampf nach US-Gegenschlägen ausweiten +++ US-Streitkräfte in Irak verlieren drei weitere Soldaten - Seit Kriegsbeginn verloren 772 US-Soldaten in Irak ihr Leben +++ Bei Gefechten in Bagdad 16 Sadr-Kämpfer getötet +++ Erster US-irakischer Konvoi in Falludscha bejubelt +++ Sabotage an Pipeline halbiert irakische Ölexporte aus Basra +++ USA beschleunigen Machttransfer +++ Washington sieht Fortschritte bei Gesprächen zu neuer Irak-Resolution +++ Anfangs hatte man noch große Hoffnungen, aber die sind alle dahin, sagt Hussein Sinjari, Präsident des "Iraq Institute for Democracy" und Herausgeber der Tageszeitung Iraq Today... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0405110.htm#news

 
Irak am vierhundertundzwanzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Mi.12.05.04 - Angriffe auf mehrere ausländische Mitarbeiter von Aufbauprojekten in Irak +++ Entführter Amerikaner in Irak geköpft - Website zeigt Video von der Enthauptung. +++ Bei Bombenexplosion auf einem Markt im Norden Iraks vier Menschen getötet +++ US-Soldat bei einem Angriff Aufständischer getötet +++ Wieder heftige Kämpfe in Kerbela +++ Sadr-Miliz bietet Rückzug aus Nadschaf nach US-Abzug an +++ Streit um Vorgehen gegen Schiiten beschleunigte Spaniens Irak-Abzug +++ Amsterdam beklagt ersten getöteten niederländischen Soldaten im Irak - Niederlande überdenken Irakeinsatz +++ UNICEF besorgt wegen möglicher Folter von Kindern in Irak +++ US-Kongress sichtet neue Videos und Fotos zu Folter-Affäre. Anhörung zu Gefangenen-Misshandlungen in Irak vor US-Senat +++ Deutscher Außenminister Fischer fordert Konsequenzen aus Folterungen im Irak +++ Bushs Ansehen auf dem Tiefpunkt +++ Folter-Skandal - Nicht alle Amerikaner empfinden Schock und Scham +++ Gewalt in Gefängnissen nicht nur in Irak +++ US-Wachstum basiert auf beschleunigter Kriegsökonomie... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0405120.htm#news

 
Irak am vierhunderteinundzwanzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Do.13.05.04 - Hilfsorganisation: Kindern in Irak droht humanitäre Katastrophe - Lage sei schlimmer als zu Zeiten der internationalen Sanktionen gegen Irak vor dem Krieg +++ Weltweites Entsetzen nach Enthauptung des entführten US-Bürgers Nick Berg in Irak +++ Blair bestreitet Amnesty-Vorwürfe, Todesfällen von irakischen Zivilisten nicht nachgegangen zu sein +++ Italienische Sicherheitskräfte bestreiten, jemals Hinweise auf Misshandlungen von irakischen Gefangenen gehabt zu haben +++ Neue Details von Häftlingsmisshandlungen aufgetaucht +++ US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld verteidigte die Verhörmethoden beim Militär - Gesundheitsminister Thompson: Misshandlungen in Irak waren 'menschliche Regungen' +++ US-Soldatin England: Anweisung für Folterfotos erhalten +++ Schwere Explosionen in irakischer Stadt Nadschaf +++ Vier philippinische Arbeiter bei Granatenangriff in Balad getötet +++ US-Soldat kommt bei Explosion in Bagdad ums Leben +++ Mindestens 26 Tote bei Kämpfen in Kerbela +++ El Sadr ruft Schiiten zum anhalten Widerstand auf +++ Bush beantragt 25 Milliarden Dollar für militärische Operationen in Irak und Afghanistan - Kosten für den Wiederaufbau der beiden Länder sind darin nicht enthalten +++ Moderne Kriege werden nicht mehr auf dem Schlachtfeld gewonnen. Sondern am Bildschirm mit den ausgelösten Emotionen. Das haben al-Qaida und die irakischen Widerstandskämpfer mindestens so gut verstanden wie die Lügenbolde der US-amerikanischen und der britischen Regierung +++ Bundeswehr-Professor hält Folter von Terroristen für legitim - Deutsches Verteidigungsministerium prüft disziplinarische Maßnahmen gegen Militärhistoriker Michael Wolffsohn +++ Der Rechtsstaat darf Folter nicht legalisieren, sagt der emeritierte Professor für Rechtsgeschichte und Zivilrecht an der FU Berlin, Uwe Wesel. Auch gegen Terroristen müsse Folter verboten bleiben - schon die Debatte darüber sei falsch... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0405130.htm#news

 
Irak am vierhundertzweiundzwanzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Fr.14.05.04 - Frankreichs Außenminister Barnier: Irak droht wie ein 'Schwarzes Loch' den Nahen Osten zu verschlucken +++ UN dringen auf Wahlgesetz in Irak +++ Tote und Verletzte bei neuen Gefechten in Nadschaf und Kerbela +++ Folter-Skandal zieht immer weitere Kreise. Italienischer General: Rom wusste von Misshandlungen irakischer Gefangener durch irakische Polizisten. Berichte dänischer Mediziner über von britischen Soldaten misshandelte Iraker +++ Rumsfeld zu Überraschungsbesuch in Irak - Stippvisite sollte offenbar dazu dienen, die Moral der US-Streitkräfte zu heben +++ IKRK übergibt Pentagon neuen Bericht über Gefangenenbehandlung +++ Streit in Großbritannien um Echtheit von Misshandlungsfotos +++ US-Vizeverteidigungsminister Wolfowitz räumt Verstoß gegen Genfer Konvention ein +++ CIA-Verhörexperten fürchten Konsequenzen +++ Hisbollah und Hamas verurteilen Enthauptung +++ Blair: Briten bleiben Verbündete der USA im Irak +++ Anwalt von Saddam Hussein kündigte Klage gegen Großbritannien vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag an +++ Irak-Krieg wird für USA teurer als geplant: Kriegskosten der im kommenden Jahr bei mindestens 50 Milliarden +++ Nach den Genfer Konventionen ist nicht nur jeder Zwang bei der Befragung von Gefangenen verboten, sondern auch das Gefangennehmen von Geiseln. Offenbar wurde dies nach Aussagen von den US-Truppen öfter gemacht, um aus ohne Grund Festgenommenen Informationen über Nachbarn, Aufständische etc. zu erhalten. 90 Prozent der Gefangenen sollen nicht einmal verdächtigte Aufständische gewesen sein +++ Seit Jahren ist bekannt, daß Folterpraktiken ein integraler Bestandteil der US-Militärausbildung sind Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0405140.htm#news

 
Irak am vierhundertdreiundzwanzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Sa.15.05.04 - USA und Großbritannien grundsätzlich zu Truppenabzug aus Irak bereit, falls geplante irakische Übergangsregierung dies verlangen sollte +++ Paris, Moskau und Ottawa lehnen Truppenentsendung auch für die Zeit nach dem Machwechsel in Irak ab. Frankreich Außenminister Barnier: Irak soll Einsatz von eigenen Soldaten ablehnen können - Mandat der Koalitionstruppen solle nach Wahlen in Irak im Januar 2005 enden +++ London: Neue Irak-Resolution möglicherweise bis zum 10. Juni +++ Iranische Friedensnobelpreisträgerin Ebadi fordert Rückzug der Truppen aus Irak: Demokratie könne man nicht mit Streubomben exportieren +++ Heftige Kämpfe in schiitischen Städten: Schiitisches Heiligtum bei Gefechten in Nadschaf beschädigt - Angriff auf Koalitions-Hauptquartier in Nassirijah +++ Zwei US-Soldaten bei Angriffen in der Nähe von Bagdad getötet +++ US-Armee will den aufständischen Schiitenprediger Sadr mit verschärftem militärischen Druck zur Aufgabe zwingen +++ USA entlassen rund 300 Häftlinge aus Abu Ghraib +++ 'Spiegel-TV': Iraker in US-Haft zu Tode gefoltert +++ ABC: Pentagon ändert Verhörmethoden für irakische Gefangene +++ Folterfotos gefälscht: 'Daily Mirror'-Chef tritt zurück +++ Bushs Umfragewerte sinken weiter - Nur noch 37 Prozent der US-Bevölkerung unterstützten die Invasion in Irak +++ Die Bilder aus Abu Ghraib zeigen, dass das Barbarische nicht nur jenseits des Limes beheimatet ist - in Nigeria, dem Sudan oder Afghanistan. Das Barbarische kommt aus der selbst ernannten Avantgarde der westlichen Zivilisation: den USA +++ Abu Ghraib ist überall - Das Stanford-Prison-Experiment... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0405150.htm#news

 
Irak am vierhundertvierundzwanzigsten Tag nach Kriegsbeginn
So.16.05.04 - Heftige Gefechte mit Sadr-Anhängern. US-Soldaten töten allein in Bagdad 25 Aufständische. US-Streitkräfte melden Tod von fünf Soldaten +++ Bush widerspricht Powell: USA bleiben im Irak +++ Frankreich - Italien - Russland: Forderungen nach Souveränität der Regierung Iraks +++ US-Sicherheitsberaterin Rice erörtert mit Putin Lage im Irak +++ Schröder sieht für NATO keine Rolle in Irak +++ US-Botschafter in Deutschland, Daniel Coats, kritisiert Misshandlungen irakischer Gefangener durch US-Soldaten, verteidigt aber grundsätzlich Verhörpraktiken zur Erlangung von Informationen, «die möglicherweise andere Leben retten können». «New Yorker» +++ Rumsfeld billigte Anweisung zu Misshandlung in Irak +++ London: Vier Festnahmen bei Ermittlungen zu Gefangenenmisshandlung +++ Umfrage: Fast die Hälfte der Briten wollen Blairs Rücktritt +++ Nach Informationen des amerikanischen Journalisten Seymour Hersh ist US-Verteidigungsminister Rumsfeld derjenige, der an erster Stelle für die Exzesse im Irak verantwortlich ist... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0405160.htm#news

 
Irak am vierhundertfünfundzwanzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Mo.17.05.04 - Neue schwere Folter-Vorwürfe gegen Rumsfeld: Der US-Verteidigungsminister soll persönlich brutale Verhörmethoden irakischer Gefangener gebilligt haben. Pentagon bestreitet offizielle Strategie bei Misshandlungen. Rice nennt Folterungen 'Schandfleck für unser Land', gibt jedoch Rumsfeld Rückendeckung +++ Besatzungstruppen lassen mehr als 300 weitere irakische Gefangene frei +++ US-Präsident Bush versichert: Nie wieder Misshandlungen im Irak +++ Außenminister Powell: USA würden Gottesstaat in Irak akzeptieren +++ Heftige Kämpfe in Nassirijah. Hauptquartier der Irak-Koalition in Nassirijah evakuiert +++ USA erwägen Verlegung von Soldaten aus Südkorea in den Irak. Auch Großbritannien erwägt wegen der angespannten Lage Truppenverstärkung in Irak +++ Studentenprotest vor britischer Botschaft in Iran +++ Spekulationen über eine Ablösung von Premierminister Tony Blair +++ Powell: CIA irrte bei Vermutung mobiler Waffenlabors im Irak +++ Die von der Bush-Regierung bevorzugten US-Konzerne beginnen sich zu sorgen, was die politische Krise in Irak für ihre Geschäfte bedeutet. Dabei können ausländische Unternehmen im Irak viel unkontrollierter wirtschaften als selbst in den Vereinigten Staaten oder Großbritannien... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0405170.htm#news

 
Irak am vierhundertsechsundzwanzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Di.18.05.04 - Irakischer Ratspräsident stirbt bei Attentat - Bei dem Anschlag wurden insgesamt neun Menschen getötet. USA wollen trotz des jüngsten Anschlags an Irak-Plänen festhalten +++ In Nassirijah und Kerbela dauerten die Kämpfe der Koalitionstruppen mit schiitischen Aufständischen an - Mindestens 50 Tote. In Nassirijah erlag ein italienischer Soldat seinen Verletzungen +++ Bundesverteidigungsminister Struck: Keine deutsche Beteiligung an einer möglichen NATO-Mission in Irak +++ EU hofft auf geordneten Übergang in Irak - Gefangenenmisshandlungen in irakischen Gefängnissen verurteilt +++ Ungarn ruft USA zur Einhaltung der Genfer Konventionen auf. +++ CIA weist Magazin-Bericht über Rumsfeld und Folter-Skandal zurück +++ Powell wirft CIA absichtliche Irreführung vor +++ Nur wenn ein Ende des Krieges absehbar ist, wird die US-Bevölkerung die hohen Verluste langfristig akzeptieren, meint der Konfliktforscher Andrew Mack in einem taz-Interview vom 18.05.04 +++ Der Skandal um die Folterpraxis der US-Armee weitet sich aus: Während Seymour Hersh mit seinen Enthüllungen über die von Verteidigungsminister Rumsfeld abgesegnete Geheimoperation zur rigorosen "Befragung" Gefangener deutlich gemacht hat wie weit nach oben die Kommandokette in Sachen Folter tatsächlich reichte, macht ein Bericht des "Independent" die Dimension des Skandals deutlich +++ US-Soldatin Lynndie England beschreibt Misshandlungen in Irak als 'Spaß'... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0405180.htm#news

 
Irak am vierhundertsiebenundzwanzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Mi.19.05.04 - Alliierte wollen Truppen im Irak verstärken +++ Irakischer Elektrizitätsminister Aiham el Samarrai gibt Bremer und dem US-Verteidigungsministerium die Schuld an der katastrophalen Sicherheitslage im Land +++ Sistani ruft US-Truppen und Schiiten-Miliz zum Abzug auf +++ Neue Anschuldigungen wegen Gefangenenmisshandlungen: US-Militärgeheimdienstmitarbeiter wirft Armee Vertuschung vor. US-Soldaten misshandelten in Irak drei Reuters-Mitarbeiter. Laut Amnesty mindestens vier Folter-Tote in Irak. Dänisches Rotes Kreuz: Regierung duldete Menschenrechtsverletzungen in Irak, Afghanistan und im US-Gefangenenlager Guantanamo Bay +++ Ansehen der USA und von Präsident George Bush hat sich in Deutschland erheblich verschlechtert +++ In den Augen junger Niederländer ist Bush größere Gefahr als Islamisten. Antikriegs-Demonstration bei Besuch von Bush sen. in London +++ US-Kardinal kritisiert Bush-Regierung wegen Krieg in Irak: Öffentlichkeit über die wahren Kriegsgründe getäuscht... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0405190.htm#news

 
Irak am vierhundertachtundzwanzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Do.20.05.04 - Offenbar mehr als 40 Tote bei US-Luftangriff auf Hochzeitsgesellschaft im Irak. 15 Kinder unter den Opfern. US-Armee bestreitet Militäraktion +++ Umfrage: Zahl der Besatzungsgegner in Irak steigt deutlich +++ Bush: Entscheidung über irakischen Präsidenten fällt bald +++ US-Oberbefehlshaber für den Nahen Osten befürchtet Eskalation nach Machtübergabe in Irak +++ Abizaid: Möglicherweise Truppenaufstockung nötig +++ Dänischer Fotojournalist berichtet von Misshandlungen in Irak +++ Oberkommandierende US-Generäle Abizaid und Sanchez übernehmen Verantwortung für Folterskandal - Umfassende Ermittlungen angekündigt. Erster Schuldspruch im Folterskandal: US-Soldat zu Haftstrafe verurteilt +++ Arabische Sender kritisieren Einschränkung der Filmberichterstattung vom ersten Prozess gegen amerikanische Gefängnisaufseher +++ Menschenrechtler: Auch in US-Gefängnissen sind Routine-Misshandlungen weit verbreitet... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0405200.htm#news

 
Irak am vierhundertneunundzwanzigsten Tag nach Kriegsbeginn
Fr.21.05.04 - Heftige Kämpfe zwischen Sadr-Anhängern und US-Soldaten in Nadschaf +++ Bei Kämpfen in Kerbela Mitarbeiter des arabischen Fernsehsenders El Dschasira getötet +++ Empörung über US-Angriff auf ein irakisches Dorf nahe der syrischen Grenze mit 41 Toten - US-Armee weist Medienberichte zurück, wonach die Getöteten Gäste einer Hochzeit waren. Regierender Rat im Irak zweifelt die US-Version des Angriffs an +++ IKRK verurteilt 'exzessive' Gewaltanwendung in Irak +++ US-Razzia gegen Mitglied des Regierenden Rates in Irak +++ Bush will Details zur Machtübergabe im Irak vorlegen +++ Blair will Bush wegen möglicher Gefährdung der Truppenmoral nicht kritisieren +++ Berlusconi hält an Truppenstationierung in Irak fest +++ Mehrheit in Italien und EL Salvador für Truppenabzug aus Irak +++ Neue schockierende Folterfotos aus Abu Ghraib aufgetaucht. US-Generäle: Haben nie gewaltsame Verhörmethode gebilligt... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0405210.htm#news

 
Irak am vierhundertunddreißigsten Tag nach Kriegsbeginn
Sa.22.05.04 - Folterskandal: Neue schockierende Berichte von sadistischen Häftlings- Misshandlungen im Abu-Ghraib-Gefängnis bei Bagdad veröffentlicht ++ US-Streitkräfte entlassen weitere 450 Gefangene aus der umstrittenen Haftanstalt +++ Anti-Folter-Komitee der UNO fordert von USA Bericht zu Folter in Irak +++ Tote bei Explosion in Bagdad +++ US-Soldat kommt bei Anschlag in Mahmudijah ums Leben +++ US-Truppen töten 18 El-Sadr-Milizionäre in Kerbela. Einwohner demonstrieren gegen Sadr-Miliz in Kerbela +++ In Nadschaf wurden wegen heftiger Kämpfe die Freitagsgebete abgesagt +++ Spanien schließt Truppenabzug aus Irak ab +++ Irakischer Regierungsrat verurteilt Razzien bei Ratsmitglied Tschalabi +++ Weltsicherheitsrat ist sich angeblich einig, dass irakische Übergangsregierung vom ersten Tag an 'volle Souveränität' erhalten soll +++ Folter und zweifelhafte Verhörmethoden allein im Irak oder in Guantánamo Bay? Mitnichten - Die CIA betreibt Folter mit System - im Ausland. Ein globales Netzwerk von Gefängnissen und die Zusammenarbeit mit andern Geheimdiensten helfen dabei... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0405220.htm#news

 
Irak am vierhunderteinunddreißigsten Tag nach Kriegsbeginn
So.23.05.04 - US-General Sanchez war möglicherweise bei Verhören im Gefängnis von Abu Ghraib dabei +++ In den schiitischen Pilgerstädten Nadschaf und Kufa wird wieder heftig gekämpft. US-Truppen rücken in Kufa und Kerbela ein. US-Soldaten töten in Kufa mindestens 17 Aufständische +++ Anschlag auf irakischen Vize-Innenminister. Dabei starben vier Wachleute und eine Frau +++ Erste Filmaufnahmen nach US-Angriff auf mutmaßliche Hochzeitsgesellschaft. US-Armee tritt Anschuldigungen zu Angriff auf Hochzeit entgegen +++ Russland: Machtübergabe an Iraker darf nicht bloßes Symbol sein +++ Demonstration gegen Irak-Krieg in London - Bürgermeister: Bush gehört in den Mülleimer der Geschichte +++ Cannes: Michael Moores Anti-Bush-Film 'Fahrenheit 9/11' gewinnt Goldene Palme. Moore widmete seinen Film «den Kindern Amerikas und des Iraks und all jenen in der Welt», die unter Bushs Politik litten... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0405230.htm#news

 
Irak am vierhundertzweiunddreißigsten Tag nach Kriegsbeginn
Mo.24.05.04 - USA und Großbritannien wollen Sicherheitsrat neue Irak-Resolution vorlegen +++ Gewaltverbrechen und politisch motivierte Anschläge seit Beginn der US-Invasion in Irak erheblich gestiegen - Allein in Bagdad und in drei Provinzen sind 5.558 Zivilisten eines gewaltsamen Todes gestorben +++ Blutige Kämpfe um schiitische Rebellenhochburg Kufa - 32 Milizionäre getötet +++ Irakische Sicherheitskräfte stürmen bei Verfolgung von Aufständischen in Kufa eine Moschee +++ Gefechte zwischen US-Soldaten und Anhängern El Sadrs auch in Nadschaf +++ Neue Indizien für Hochzeit in bombardiertem Dorf +++ Arabische Liga will keine Truppen nach Irak schicken +++ Iranische Studenten demonstrieren vor britischer Botschaft in Teheran gegen Vorgehen der Koalitionstruppen +++ US-Armee nimmt Bruch der Genfer Konvention angeblich bewusst in Kauf +++ US-Soldat berichtet über Grausamkeiten und Tötungen von Zivilisten +++ Irakischer Forscher unter ungeklärten Umständen in US-Haft gestorben +++ US-Senat vorliegende Kopie des Taguba-Berichts über Misshandlungen irakischer Gefangener offenbar unvollständig. Mitglied des Streitkräfteausschusses wirft Verteidigungsministerium 'Mangel an Offenheit' vor. US-Senatoren erwarten Prozesse auch gegen ranghöhere Militärs. Presse: Immunität für Koalitionstruppen in Irak über 30. Juni hinaus... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0405240.htm#news

 
Irak am vierhundertdreiunddreißigsten Tag nach Kriegsbeginn
Di.25.05.04 - Bush verteidigt seine Irak-Politik gegen die wachsende Kritik im eigenen Land und schließt Aufstockung der US-Truppen in Irak nicht aus +++ USA wollen uneingeschränkte militärische Kontrolle auch nach Machtübergabe an eine irakische Übergangsregierung behalten +++ Von USA und Großbritannien vorgelegter Entwurf einer Resolution des UN-Sicherheitsrates sieht keinen konkreten Zeitplan für Abzug der Besatzungstruppen aus Irak vor +++ US-Oberbefehlshaber Sanchez soll abgelöst werden +++ Bush will umstrittenes Abu-Ghraib-Gefängnis abreißen lassen +++ 26 Aufständische bei Kämpfen in Bagdad getötet +++ Sprengstoffanschläge auf vier Kinos in Mossul +++ Öl-Pipeline in Irak nach Anschlag in Flammen +++ 60 Prozent der Amerikaner stehen Irak-Politik kritisch gegenüber... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0405250.htm#news

 
Irak am vierhundertvierunddreißigsten Tag nach Kriegsbeginn
Mi.26.05.04 - USA und Großbritannien über Auslegung von UN-Resolution uneins: Mitsprache der künftigen irakischen Übergangsregierung bei Militäreinsätzen der amerikanischen und britischen Streitkräfte umstritten. Iraker enttäuscht über us-britischen Resolutionsentwurf. Deutschland und Frankreich sehen in Entwurf eine gute Diskussionsgrundlage, fordern aber Nachbesserungen +++ Bemühungen zur Schaffung einer irakischen Übergangsregierung: UN-Generalsekretär Annan nach Gespräch mit seinem Irak-Sondergesandten Brahimi vorsichtig optimistisch +++ US- Medien: Atomwissenschaftler Schahristani soll im Irak regieren +++ Flüchtlingsproblematik nur mit Hilfe aus dem Ausland zu lösen +++ Sieben Tote und 45 Verletzte bei Kämpfen in Nadschaf +++ Angekündigter Abriss von Abu Ghraib überwiegend ablehnend aufgenommen +++ Vorläufig kein neues Verhörpersonal von Privatfirmen mehr in Irak +++ Vier US-Soldaten wegen Misshandlung irakischer Gefangener gemaßregelt. Die Soldaten hatten zwei irakische Häftlinge zum Sprung in den Tigris gezwungen - Dabei kam einer der Gefangenen ums Leben +++ Spanien gab 370 Millionen Dollar für Irak aus +++ Irak-Krieg hat laut Experteneinschätzung El Kaida gestärkt... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0405260.htm#news

 
Irak am vierhundertfünfunddreißigsten Tag nach Kriegsbeginn
Do.27.05.04 - Weiterer Widerstand gegen amerikanisch-britischen Resolutionsentwurf zu Irak. Deutschland, China, Russland und Frankreich fordern Änderungen: Übergangsregierung soll selbst über Verbleib fremder Truppen im Land entscheiden können, und der multinationale Einsatz in Irak soll zeitlich begrenzt werden +++ Atomwissenschaftler Schahristani wird nicht Chef einer irakischen Übergangsregierung +++ US-Armee: Dutzende Anhänger Sadrs in Bagdad und Nadschaf getötet - US-Truppen nehmen Milizführer el Sadrs fest. Der gegen die Besatzungsmacht kämpfende  schiitische Prediger El Sadr bietet Teilabzug seiner Miliz aus Nadschaf an +++ Amnesty wirft in ihrem Jahresbericht den amerikanischen und britischen Truppen im Irak massive Menschenrechtsverletztungen vor. Neue Vorwürfe im Folter-Skandal gegen US-General Miller. Australisches Militär wusste laut Bericht schon seit Oktober von Folter in Irak. Das australische Verteidigungsministerium will erst im April von den Folterungen erfahren haben +++ 'New York Times' sieht eigene Irak-Berichterstattung kritisch: Meldungen über Massenvernichtungswaffen in Irak oder Beziehungen der Regierung zu internationalen Terroristen seien nicht genügend hinterfragt und überprüft worden... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0405270.htm#news

 
Irak am vierhundertsechsunddreißigsten Tag nach Kriegsbeginn
Fr.28.05.04 - Nach sechs Wochen blutiger Kämpfe: USA stimmen einem zwischen schiitischen Geistlichen und El Sadr vereinbarten Abzugsabkommen zu. Besatzungstruppen setzen Offensive in Nadschaf aus +++ Weibliches Mitglied des irakischen Regierungsrates entgeht Attentat +++ USA gegen festen Termin für Truppenabzug aus Irak - Auch Bundeskanzler Schröder und der mexikanische Staatschef Fox sprechen sich gegen konkretes Datum aus +++ London schickt 370 zusätzliche Soldaten nach Irak +++ Missbrauchsvorwürfe gegen polnische Soldaten in Irak +++ Auch irakische Sicherheitskräfte sollen Gefangene misshandelt haben +++ Psychologen: Folterungen im Irak geschehen systematisch... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0405280.htm#news

 
Irak am vierhundertsiebenunddreißigsten Tag nach Kriegsbeginn
Sa.29.05.04 - US-Präsidentschaftskandidat Kerry will schnellen Abzug der US-Soldaten aus Irak +++ Deutscher Außenminister Fischer gegen NATO-Einsatz im Irak - Westliche Truppen würden dort immer als Besatzungstruppen gesehen +++ Iraks Regierungsrat nominiert schiitiischen Politiker Allawi als Premier. Er soll Übergangsregierung bis zu regulären Wahlen führen +++ Internationale Skepsis über Iraks künftigen Regierungschef. Allawi war früher irakischer Geheimdienstoffizier und Mitglied der regierenden Baath-Partei des früheren Staatschefs Saddam Hussein +++ Trotz Waffenstillstand: In Kufa kämpfen Anhänger El Sadrs erneut gegen US-Armee - Tote und Verletzte +++ Zwei japanische Journalisten bei Raketenangriff südlich von Bagdad getötet +++ Polen weist Foltervorwürfe energisch zurück +++ EU-Lateinamerika-Gipfel verurteilt Misshandlung von Irakern. Namentlich werden die USA allerdings nicht genannt... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0405290.htm#news

 
Irak am vierhundertachtunddreißigsten Tag nach Kriegsbeginn
So.30.05.04 - Bush verspricht Irak Ende Juni 'volle Souveränität' +++ Beratungen über Zusammensetzung der irakischen Übergangsregierung. US-Zivilverwalter Bremer setzte Regierungsrat bei Nominierung des Interimsregierungschefs offenbar unter Druck +++ Schiitenprediger Sadr lehnt Auflösung seiner Miliz vor einem Rückzug der Besatzungstruppen aus Irak ab +++ Schiiten demonstrieren in Nadschaf gegen Extremismus +++ Drei US-Soldaten in Irak getötet +++ Abu Ghraib offenbar nur die Spitze des Eisbergs: US-Soldaten bezeugen Folter in weiteren irakischen Gefängnissen +++ Ausgerechnet auf Allawi, der die Falschinformation für das erste britische "Geheimdienstdossier" über die schnelle Einsatzfähigkeit der irakischen Massenvernichtungswaffen geliefert hat, scheint sich der Regierungsrat geeinigt zu haben... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0405300.htm#news

 
Irak am vierhundertneununddreißigsten Tag nach Kriegsbeginn
Mo.31.05.04 - Die Lage im Irak bleibt weiter instabil: Heftige Kämpfe mit aufständischen Schiiten +++ Erneut US-Soldat im Süden Bagdads getötet - Seit Beginn des Irak-Kriegs verloren mehr als 800 US-Soldaten ihr Leben +++ Streit zwischen irakischem Verwaltungsrat und amerikanischer Zivilverwaltung über künftigen irakischen Präsidenten +++ Partei des einflussreichen Verwaltungsratsmitglieds Tschalabi zu Aufgabe seines Büros in Ramadi gezwungen +++ Ägyptisches Institut sieht Fortschritte in Irak: Situation sei 'viel besser als in Saddam Husseins Irak' +++ Rotes Kreuz untersucht erneut Zustände in Abu Ghraib +++ US-Präsident Bush hebt Pistole von Saddam Hussein als Trophäe auf +++ US-Vizepräsident Cheney offenbar doch an Irak-Auftrag für Halliburton beteiligt +++ New York Times übt erneut heftige Selbstkritik an Irak-Berichterstattung: Die Zeitung habe sich in den Monaten vor Beginn der Angriffe von Informanten missbrauchen lassen, die aus eigenem Interesse den Krieg gewollt hätten... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv3/k0405310.htm#news

 

Weiter in der Chronologie unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv6/irak_k05.htm#news



 

Zitate zur Begründung des Irak-Krieges:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0402040.htm#040204_a

Auszüge aus Powells 'Beweisen' zum Irak vom 5. Februar 2003:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0402040.htm#040204_b

... Lügen und Täuschungen, die in London und Washington produziert wurden, verursachten den Tod von bis zu 55.000 Irakern, unter ihnen 9.600 Zivilisten... John Pilger, ZNet 05.02.2004... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0402110.htm#040211_b
 

Iraq Body Count:
http://www.iraqbodycount.net

Fr.29.10.04 - Einer Studie zufolge sind rund 100.000 Iraker an den Kriegsfolgen gestorben. Die meisten Todesfälle gingen auf Gewalteinwirkung zurück, nicht zuletzt durch Luftangriffe der Alliierten, wie es in der Studie heißt, die am Donnerstag auf der Website der britischen Medizinzeitschrift «The Lancet» [http://www.thelancet.com] veröffentlicht werden sollte.

Die Umfrage im Auftrag der US-Universitäten Johns Hopkins und Columbia und der Al-Mustansirija-Universität in Bagdad wurde von Irakern, überwiegend Ärzten, durchgeführt. Von landesweit 988 besuchten Haushalten erklärten sich 808 zur Teilnahme bereit. Verglichen wurde die Todesrate nach der Invasion mit der in der Zeit vor dem Krieg. Anschließend wurde die Rate auf das gesamte Land hochgerechnet. «Die meisten Menschen, die von Koalitionstruppen getötet wurden, waren Frauen und Kinder», heißt es in dem Bericht.

Sa.30.10.04 - Die britische Regierung will die von US-Wissenschaftlern veröffentlichte Zahl von rund 100.000 Zivilisten, die infolge des US-geführten Krieges im Irak ums Leben kamen, "sehr ernsthaft" prüfen. London habe noch keine Zeit gehabt, sich die Studie der Johns Hopkins Bloomberg School of Public Health genauer anzusehen, sagte der britische Außenminister Jack Straw. Da die Erhebung jedoch in der renommierten britischen Fachzeitung "The Lancet" erschienen sei, werde die Regierung sie sehr ernsthaft prüfen.

Zugleich betonte Straw, die Zahl von 100.000 getöteten Irakern sei "eine sehr hohe Schätzung", die weit über allen bisherigen Angaben von Nichtregierungsorganisationen liege. So spreche die irakische Internetseite "Body Count" [http://www.iraqbodycount.net] von 15.000 Toten seit Beginn der Kampfhandlungen im März 2003.

Mo.31.12.2007 - Für die US-Truppen im Irak war 2007 mit 899 getöteten Soldaten das Jahr mit den meisten Toten seit Beginn des Krieges vor fast fünf Jahren. Der verlustreichste Monat war der Mai mit 126 getöteten Soldaten, im Dezember wurden 21 Tote gemeldet (Stand Sonntagabend).

Insgesamt starben seit der US-Invasion im März 2003 mindestens 3.902 amerikanische Soldaten. Davon wurden mindestens 3.175 infolge feindlicher Angriffe getötet, wie aus Zahlen der US-Streitkräfte hervorgeht.

Ähnlich wie bei den US-Soldaten entwickelte sich im Jahresverlauf auch die Zahl der zivilen Opfer im Irak. Im Mai wurden 2.155 Zivilpersonen getötet, im Dezember waren es 710. Insgesamt wurden im Jahr 2007 18.610 Iraker getötet, fast 5.000 mehr als im Jahr zuvor. (Quelle: afp)
 

«Kanonenfutter für das Pentagon»
... wer sind sie eigentlich - die toten amerikanischen Soldaten?... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv2/k0402110.htm#040211_a
 
 

'Statt des Sohnes kam eine leere Hülle aus dem Irak zurück'

»Ich wünschte, ich könnte euch erzählen, daß unsere Familie wieder heil und glücklich ist, seit mein Sohn aus dem Irak in ein ziviles Leben zurückgekehrt ist. Aber das ist nicht der Fall. Mein Sohn ist 21 Jahre alt, er ist obdach- und arbeitslos. Am 11. Januar (2006) hat er sein Auto in den frühen Morgenstunden an einen Betonpfeiler gefahren. Niemand, der das Auto sah, konnte sich vorstellen, daß er den Unfall überlebt hat.

Ich erinnere mich an den Tag, als ich den Anruf bekam: Mein Sohn war zurück aus dem Krieg, zurück in den Staaten. Ich sank schluchzend zusammen und dankte dem Schöpfer dafür, daß er am Leben war. Damals hatte ich keine Ahnung, daß alles, was da aus dem Krieg zurückkehrte, nur eine Hülle war. Der Geist meines Jungen und seine Seele müssen immer noch irgendwo in den Straßen des Irak herumirren... «

Georgia Stillwell, Mitglied der Organisation »Military Families Speak Out«... Mehr unter:
http://www.jungewelt.de/2006/02-10/056.php  
 
 

US-Offizier verweigert Marschbefehl in den Irak

Sa.24.06.06 - Ein US-amerikanischer Offizier protestiert gegen den Irak-Krieg: Der 28 Jahre alte Leutnant Ehren Watada verweigerte am Donnerstag seinen Marschbefehl in den Irak mit der Begründung, erstens, daß er als Soldat verpflichtet sei, Recht und Gesetz und die Verfassung der USA zu achten, zweitens, weil er in Irak dazu gezwungen würde, Kriegsverbrechen zu begehen, und drittens, weil der Irak-Krieg ein ungerechter und illegaler sei... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/
boa-archiv8/k0606240.htm#060624_f

 
 

Die Kosten für den Irak-Einsatz explodieren

Mittwoch 20. Dezember 2006: Seit März 2003 haben die USA für den Einsatz im Irak 350 Milliarden Dollar aufgewendet. In diesem Jahr bereits kletterten die Kosten des Irak-Einsatzes auf monatlich acht Milliarden Dollar gegenüber 6,4 Milliarden Dollar monatlich im Vorjahr. US-Präsident Bush hat weitere 100 Milliarden Dollar (75,9 Milliarden Euro) im Kongress beantragt.

Quellen: ap, afp

Kriegskosten der USA bis 2017 auf 2,4 Billionen Dollar geschätzt

Freitag 26. Oktober 2007: Der Rechnungshof des US-Kongresses hat die Gesamtausgaben für die Kriege im Irak und in Afghanistan bis 2017 auf 2,4 Billionen Dollar (1,7 Billionen Euro) geschätzt. Bisher haben die USA für die Militäreinsätze in beiden Ländern 604 Milliarden Dollar (425 Milliarden Euro) ausgegeben, wie das Congressional Budget Office am Mittwoch in Washington mitteilte...

Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv9/k0710260.htm#07102601
 
 

'Wenigstens bin ich nicht Teil der Maschinerie' - US-Bürger verweigern Steuern aus Protest gegen Irakkrieg

Sa.21.07.07 - Als die USA vor mehr als vier Jahren in den Irak einmarschierten, bat David Gross seinen Vorgesetzten um eine drastische Gehaltskürzung - er wollte so wenig verdienen, dass er keine Steuern mehr zahlen müsste, über die der Krieg finanziert wird. Als sein Arbeitgeber ablehnte, kündigte er kurzerhand. Inzwischen ist der 38-Jährige selbständig und weigert sich, Steuern zu entrichten. Und er befindet sich in guter Gesellschaft: Immer mehr Gegner des Irak-Kriegs in den USA drücken ihren Unmut durch Steuerverweigerung aus.... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/
boa-archiv9/k0707210.htm#07072101

 
 

Feldpost aus der Wüste: 'The war as we saw it'

Nicht einmal vier Wochen ist es her, da haben sieben Feldwebel der amerikanischen Armee ehrlich Zeugnis abgelegt. Von ihrem Krieg, so wie sie ihn sahen. "The war as we saw it", abgedruckt am 19.August in der New York Times, las sich nüchtern: eine Epistel ohne Pathos, ein Epos ohne Helden. In dem Brief aus der Wüste erhoben die einfachen Soldaten weder elendig Klage über den Alltag in Begdad noch bittere Anklage gegen den Kriegsherrn im Oval Office. Was sie schrieben, war schlicht und einfach nur: Amerika kann diesen Krieg nicht gewinnen. Niemals

Als "wirklich surreal" empfanden die sieben Bürger in Uniform die rosigen Pinselstriche, mit denen die Heeresführung und die Politik daheim in Washington ihren Einsatz führten. Sie selbst wähnten sich im Dunkel, gefangen zwischen "entschlossenen Feinden und fragwürdigen Verbündeten". Amerikas Versuch, mit seiner geballten Militärmacht den Bürgerkrieg unter Iraks Volksgruppen zu ersticken, "wird nur sicherstellen, dass uns langfristig alle hassen".

Nach vier Jahren US-Besatzung, nach 15 Monaten eigenen Erlebens an der Front mochten die Feldwebel keinen Sinn mehr in ihrer Mission ausmachen. "Wir haben die Tyrannei der Bath-Partei durch die Tyrannei von Islamisten, Milizen und krimineller Gewalt ersetzt"

Als Lichtblick blieb den sieben Sergeanten, im Oktober nach Hause zu kommen. Doch die Hoffnung trog. Einen aus der Gruppe traf ein Kopfschuss aus dem Hinterhalt, noch ehe die Feldpost die Heimat erreichte, er überlebte. Zwei andere Kameraden hatten so viel Glück nicht: Unterfeldwebel Omar Mora und Oberfeldwebel Yance Gray starben am Montag dieser Woche bei einem Autounfall. Beide waren Söhne, Väter, Ehemänner und noch nicht einmal dreißig Jahre alt. Nun sind sie - Helden.

Aus der Süddeutschen Zeitung 15. September 2007

'The war as we saw it' - New York Times, 19.08.2007:
http://www.nytimes.com/2007/08/19/opinion/19jayamaha.html?_r=2

Iraq Veterans against War (IVAW):
http://www.ivaw.org

Aktion Winter Soldier 2008
1971 half die Aktion "Winter Soldier", Öffentlichkeit gegen den Vietnamkrieg herzustellen, indem Soldaten ihre Version des Kriegs erzählten. In einer ähnlichen Aktion berichten Soldaten nun über den Irak-Krieg... Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv9-2008/
k0803150.htm#0803150

 
 
 


 

Britische Denkfabrik nennt Irak- und Afghanistanpolitik 'desaströs'

Mo.08.10.07 - Der Militäreinsatz der USA und ihrer Verbündeten im Irak und in Afghanistan hat sich nach Einschätzung der britischen Denkfabrik Oxford Research Group als "Desaster" erwiesen. Die Besatzung des Irak sei ein "schwerer Fehler" gewesen. Sie bilde den Nährboden für Generationen von El-Kaida-Anhängern ähnlich wie die Präsenz der sowjetischen Truppen in Afghanistan in den 80er Jahren.

Die Inhaftierung tausender Menschen ohne Gerichtsverhandlungen, die weit verbreitete Folter, Misshandlungen von Gefangenen und die geheime Verbringung von Verdächtigen in Drittländer seien Wasser auf die Mühlen "extremistischer Organisationen", heißt es in dem Bericht. El Kaida verfüge heute über mehr Einfluss als zum Zeitpunkt der Anschläge vom 11. September in den USA. Die westlichen Länder müssten die Gründe dafür analysieren und eine grundsätzlich andere Politik einleiten.

Die Gruppe empfiehlt unter anderem den Abzug der ausländischen Truppen aus dem Irak sowie verstärkte diplomatische Bemühungen - auch gegenüber Syrien und dem Iran.

(Quelle: ap)
 


 

Kriegsveteranen kosten USA Milliarden von Dollar

Mi.24.10.07 - Am 11. September 2001 hat er verbrannte Körper aus den Ruinen des Pentagons geborgen, später hat er in Kuwait und im Irak noch mehr Grauen erlebt. Heute hält es der ehemalige US-Marine in keinem Job mehr aus, er kann weder seine Schulden bezahlen noch immer wiederkehrende Selbstmordgedanken aus seinem gepeinigten Hirn verscheuchen: Gamal Awad gehört zu der wachsenden Zahl einer neuen Gruppe von Kriegsveteranen: der «wirtschaftlich Gefallenen»...

Die Kosten für die Versorgung verwundeter US-Rückkehrer aus den Kriegsschauplätzen im Mittleren Osten könnten nach Schätzungen annähernd 700 Milliarden Dollar (500 Milliarden Euro) erreichen, fast so viel wie die Kosten für den gesamten Irakkrieg. ..

Mehr unter:
http://www.boa-muenchen.org/boa-archiv9/k0710240.htm#07102402
 


 

Das Fiasko zahlt sich aus - Warum die USA im Irak bleiben wollen

Fr.14.12.07 - Die gängige Meinung über die Lage im Irak lautet: ein "Fiasko", "ein einziger Morast", ein "nicht gewinnbarer Krieg". Aber es gibt gute Gründe für die Annahme, dass sich die Sache aus der Perspektive von Bush und Cheney ganz anders darstellt. Dass nämlich die USA genau in dem Morast "stecken", in dem Bush und andere sie haben wollen. Was im Übrigen erklären würde, warum es keine "Ausstiegsstrategie" gibt.

Der Irak verfügt über nachgewiesene Ölreserven von 115 Milliarden Barrel - mehr als fünfmal so viel wie die USA. Zudem ist der Irak aufgrund seiner langen politischen Isolation der Ölstaat, dessen Vorkommen am wenigsten erforscht sind. Im ganzen Land gibt es nur 2 000 Bohrlöcher, in Texas hingegen eine Million. Der Council on Foreign Relations in Washington hat Schätzungen publiziert, wonach im Irak noch unentdeckte Ölreserven in Höhe von 220 Milliarden Barrel lagern; eine andere Studie beziffert diese Reserven auf 300 Milliarden Barrel.(1)

Wenn diese Schätzungen auch nur einigermaßen realistisch sind, sitzen die US-Truppen heute auf einem Viertel der globalen Ölressourcen. Der Wert dieses Öls - großenteils leichtes Rohöl, entsprechend niedrige Förderkosten - würde zu aktuellen Preisen bei 30 Billionen Dollar liegen. Zum Vergleich: Die Gesamtkosten der US-amerikanischen Invasion plus Okkupation werden auf eine Billion Dollar geschätzt.

An wen wird das irakische Öl gehen? Eine der Benchmarks, die der irakischen Regierung von der Bush-Administration gesetzt wurden, ist die Verabschiedung eines Gesetzes über die Verteilung der Öleinnahmen. Nach dem Gesetzentwurf, den Washington für den irakischen Volkskongress ausgearbeitet hat, würde das geförderte Öl nahezu vollständig an westliche Konzerne gehen...

Mehr in Le Monde diplomatique Nr. 8455 vom 14.12.2007, Seite 11:
http://www.monde-diplomatique.de/pm/2007/12/14/a0043.text
 
 
 


 

Saddam Hussein hielt US-Invasion für unwahrscheinlich - FBI-Beamter gibt Details aus Verhören des früheren irakischen Staatschefs preis

Fr.26.01.08 - Saddam Hussein war nach den Worten eines FBI-Beamten überzeugt, dass die USA ihn nicht stürzen würden. Die Möglichkeit, dass er Massenvernichtungswaffen besitzen könnte, ließ der frühere irakische Präsident bewusst offen, um den Iran von etwaigen Angriffen abzuschrecken. Dies erklärte er in seinen Verhören, wie der daran beteiligte US-Ermittler George Piro dem Fernsehsender CBS mitteilte. Das Interview mit Piro soll am Sonntagabend ausgestrahlt werden.

Demnach war der Ende 2006 hingerichtete Diktator der Auffassung, die USA würden im März 2003 lediglich eine Reihe Luftangriffe lancieren wie schon 1998. Mit einer vollen Invasion zu seinem Sturz habe er indessen nicht gerechnet, sagte Prio dem Sender. Ihm gegenüber habe Saddam Hussein eingeräumt, dass er die Absichten von US-Präsident George W. Bush damals falsch kalkuliert habe. Da er aber keine US-Invasion erwartet habe, habe er es auch nicht für nötig gehalten, bezüglich seines Waffenprogramms Klarheiten zu schaffen.

Saddam Hussein wies seinerzeit zwar stets amerikanische Anschuldigungen zurück, Massenvernichtungswaffen zu besitzen. Dennoch verweigerte er den Inspektoren der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) immer wieder den Zugang zu den irakischen Nuklearanlagen. Piro zufolge wollte er die Welt bewusst im Dunkeln lassen, um den Iran abzuschrecken: «Für ihn war es wichtig, als der starke Mann dazustehen, der den USA trotzt.»

Piro fügte hinzu, dass Saddam Hussein zu diesem Zeitpunkt tatsächlich keine unkonventionellen Waffen besessen habe. Er habe aber erwogen, ein neues Programm für deren Herstellung in Angriff zu nehmen.

boa (Quelle: ap)
 
 
 
 

Chronologie der Kriegsvorbereitungen
http://www.boa-muenchen.org/irakkrieg-chronik/
irakkrieg_chronik_weg_in_den_krieg.htm#news

 
 

Irakkrieg - Chronologie

Teil 1: 20.03.2003 bis 30.06.2003

Teil 2: 01.07.2003 bis 31.10.2003

Teil 3: 01.11.2003 bis 31.12.2003

Teil 4: 01.01.2004 bis 31.05.2004

Teil 5: 01.06.2004 bis 31.10.2004

Teil 6: 01.11.2004 bis 30.04.2005

Teil 7: 01.05.2005 bis 31.12.2005

Teil 8: 01.01.2006 bis 31.12.2006

Teil 9: ab 01.01.2007 bis ...
 
   
 

 Aktuelle Nachrichten

 Nachrichten-Archiv

Alle boa-Websites mt google durchsuchen:
 boa-Websites mit Strato-Search durchsuchen:
  

 boa-Websites mit PicoSearch durchsuchen:
 
   [ Ticker ]   [ nach oben ]   


 

Link-Auswahl zum Thema Irak-Konflikt:

Ausführliche Linkliste unter:
http://www.journalismus.com/irak/irakkrieg_2003/index.html
ACHTUNG: Seite existiert nicht mehr!

telepolis-Spezial zum Thema Irak-Krise:
http://www.heise.de/tp/deutsch/special/irak/
ACHTUNG: Seite existiert nicht mehr!

Und täglich grüßt der Wahnsinn

Auswahl besonders informativer Web-Quellen nicht nur zum Thema Irak
http://krit.de/ralphs/
ACHTUNG: Seite existiert nicht mehr!

Hintergrund-Informationen der Tübinger Informationsstelle Militarisierung:
http://www.imi-online.de/

Spezial der Frankfurter Rundschau zu Irak:
http://www.fr-aktuell.de/irak/
ACHTUNG: Seite existiert nicht mehr!

ZDF-Berichterstattung zur Irak-Krise
http://www.irak.heute.t-online.de
ACHTUNG: Seite existiert nicht mehr!

http://www.irak.zdf.de
ACHTUNG: Seite existiert nicht mehr!

http://www.iraktagebuch.zdf.de
ACHTUNG: Seite existiert nicht mehr!

al-Dschasira stellt englischsprachige Webseite online:
http://english.aljazeera.net/?tag=nl

Bloggen statt schwärzen - Internationales Weblog zum Irak-konflikt:
http://cyberabad.de/warscan/

Salam Pax postet aus Bagdad
Der Blogger, der angeblich in Bagdad lebt und somit der einzige irakische
Augenzeuge wäre, der online vom Alltag berichtet, ist wieder da und führt
weiterhin seine geheimnisvolle Internet-Existenz.
http://dear_raed.blogspot.com

Internet-«Lexikon der Propaganda»:
http://www.disinfopedia.org

Greenpeace-Friedenslinks:
http://www.greenpeace.at/kampagnen/schwerpunkt/fullstories/friedenslinks.htm
ACHTUNG: Seite existiert nicht mehr!

Images against war
Unzensierte Bilder vom und gegen Krieg:
http://www.imagesagainstwar.com

Poets Against the War:
http://poetsagainstthewar.org/
http://www.poetsagainstwar.org.uk

Weißes Haus:
http://www.whitehouse.gov/infocus/iraq/index.html

Bush-Doktrin (Neue Sicherheitsstrategie, Präventivkriegs-Strategie )
The National Security Strategy of the United States of America September 2002:
http://www.whitehouse.gov/nsc/nss.html
http://www.whitehouse.gov/nsc/nss.pdf

US-Außenministerium:
http://usinfo.state.gov/regional/nea/iraq/

UN-Sicherheitsrat: Resolution 1441 vom 8. November 2002 im Wortlaut:
http://www.documentarchiv.de/in/2002/res_un-sicherheitsrat_1441.html

Irakisches Außenministerium:
http://www.mofa.gov.iq/index.aspx

UNMOVIC:
http://www.un.org/Depts/unmovic/index.htm

Global Security:
http://www.globalsecurity.org/military/ops/iraq.htm

CDI:
http://www.cdi.org/terrorism/eye-on-iraq.cfm
ACHTUNG: Seite existiert nicht mehr!

Deutsches Friedens-Portal:
http://frieden.kommunikationssystem.de/

Netzwerk Friedenskooperative:
http://www.friedenskooperative.de/

Aktionstermine der Friedensbewegung am Tag X unter:
http://www.tag-x.de
http://www.friedenskooperative.de/tag-x.htm

Mediaworkers against War:
http://www.mwaw.org/
ACHTUNG: Seite existiert nicht mehr!

US-Gewerkschafter gegen Krieg:
http://www.USLaborAgainstWar.org

Stop War:
http://www.stopwar.org.uk/release.asp?id=050203&first=0

Ante la Guerra - Actua:
http://www.antelaguerraactua.org/

Amerikanische Friedensbewegung (Act Now to Stop War and End Racism):
http://www.internationalanswer.org/

United for Peace:
http://www.unitedforpeace.org/

Americans for Victory over Terrorism:
http://www.avot.org/
ACHTUNG: Seite existiert nicht mehr!

El Dschasira (englisch):
http://tarjim.ajeeb.com/ajeeb/default.asp?lang=1
unter "Web Page Translation" http://www.aljazeera.net/ eingeben
und mit "Translate" bestätigen  
 


[ zurück ]   [ Ticker ]   [ nach oben ]   



 

PicoSearch

Teil 1 der Irak-Krieg-Chronologie: 20.03.2003 bis 30.06.2003
Teil 2 der Irak-Krieg-Chronologie: 01.07.2003 bis 31.10.2003
Teil 3 der Irak-Krieg-Chronologie: 01.11.2002 bis 31.12.2003
Teil 4 der Irak-Krieg-Chronologie: 01.01.2004 bis 31.05.2004
Teil 5 der Irak-Krieg-Chronologie: 01.06.2004 bis 31.10.2004
Teil 6 der Irak-Krieg-Chronologie: 01.11.2004 bis 30.04.2005
Teil 7 der Irak-Krieg-Chronologie: 01.05.2005 bis 31.12.2005
Teil 8 der Irak-Krieg-Chronologie: 01.01.2006 bis 31.12.2006
Teil 9 der Irak-Krieg-Chronologie: ab 01.01.2007 bis ...


| Nachrichtenticker | Aktuelle Nachrichten | Nachrichten-Archiv |

 | kuns&kult | philosophie | wissenschaft | gesellschaft | diverses | öko | medien | links

| home | home(no frame) |

B.O.A.-Künstlerkooperative
Gabelsbergerstr.17, D-80333 München, Telefon : 089- 39 43 66
boa-kuenstlerkooperative@t-online.de