.
AUSSTELLUNGEN
last update 21.10.01
[ Ticker ] [ Veranstaltungen ] [ Radio & Fernsehen ] [ Ausstellungen ] [ Vormerken ]

internet-ausstellung
"THE FOREST OF THOUGHTS"
body/pleasure/audience/reality
an diesem "shockwave-process-room"
sind 15 designer und künstler aus 7 Ländern beteiligt:
u.a. die spanische gruppe jodi.org, die londoner designer von fat,
der karlsruher medienkünstler michael saup und john warwicker von tomato
by propellers/die zeit
http://www.zeit.de/forest


[ nach oben ]

internet-ausstellung / online-ausstellung
New Media | New Narrative
Der Umgang mit zeitbasierten und narrativen Strukturen
Erstes Projekt der von der amerikanischen Plattform für Netzkunst turbulence.org
initiierten Reihe von "online-Ausstellungen", die,
jeweils von wechselnden Gastkuratoren gestaltet,
thematische Parallelen zwischen der Arbeit unterschiedlichster Künstler
im Bereich der Netzkunst verdeutlichen soll:
http://www.turbulence.org/
http://turbulence.org/Works/media/index.html


[ nach oben ]

- Wien & im Internet -
Seit Do.29.11.2001
Weltweit größte interaktive Dauer-Installation
project ID
Interkulturelle Klang-Ellipse

Vierzehn am Dornerplatz in Wien aufgestellte, große Monolithen, machen einerseits die Originalsignale von 14 Radio- bzw. TV-Sender hörbar, andererseits auch die digitale Abstraktion der Wiener Klangkünstler sha. & GTT. Besucher können interaktiv eigene Klangsphären produzieren. Die Ergebnisse dieser Klangbearbeitung werden live in den öffentlichen medialen Raum rückgespiegelt und so in aller Welt empfangbar.

  Dornerplatz, 1170 Wien , Österreich 

Information und live stream:
http://www.project-ID.at

http://kultur.orf.at/orfon/kultur/011129-6652/index.html

sha. & GTT :
http://www.shagtt.com


[ nach oben ]



internet-ausstellung / online-ausstellung
CODeDOC
Neue Netz- und Software-Kunst.
Das Whitney-Museums präsentiert zwölf Computer- und Netzkunst-Arbeiten.
Es werden nicht nur die Werke selbst, sondern auch deren Quellcode gezeigt.
http://www.whitney.org/artport/commissions/codedoc


[ nach oben ]

- New York & im Internet -
Under_score
Online-Ausstellung

Netzkunst und Sound von neun australischen KünstlerInnen, für die das Internet zur wichtigsten Arena für künstlerische Experimente avanciert ist. Mit vertreten sind: Paul Brown, geniwate, Francesca da Rimini, John Tonkin, Melinda Rackham u.a. .

Diese Ausstellung ist Teil von "Next Wave Down Under", ein einmonatiger Fokus auf australische Kunst und Kultur innerhalb des Next Wave Festival 2001 New York, USA

Under_score:
http://www.bam.org/under_score/mainFrame.html

Paul Brown :
http://www.bam.org/under_score/brown.html

geniwate:
http://www.bam.org/under_score/geniwate.htm

Francesca da Rimini:
http://www.bam.org/under_score/darimini.html

John Tonkin:
http://www.bam.org/under_score/tonkin.htm

Melinda Rackham:
http://www.bam.org/under_score/rackham.htm

Next Wave Down Under:
http://www.bam.org/asp/bam_frameset.asp

Next Wave Festival 200::
http://www.bam.org/asp/perflisting.asp


[ nach oben ]



- weltweit im web -
ab Do. 28.02.2002
new media line
exhibition project going online

annie abrahams, au-lab, brad brace, sarawut chutiwongpeti, agricola de cologne, computer fine arts, octavia davis, eric deis, rick doble, eunji cho, fakeshop/(jeff gompertz), yevgeniy fiks, valery grancher, genco gulan, franklin joyce, fransje jepkes, judson, gudrun kemsa, kessica loseby, michael mandiberg, bill marsh, melinda rackham, alan sondheim, stanza, reiner strasser, webbittown

all projects on:
http://www.kanonmedia.com


[ nach oben ]



- München -
Di.08.10. bis So.24.11.2002
Verbrechen der Wehrmacht
Dimensionen des Vernichtungskriegs 1941 - 44

Die deutsche Wehrmacht führte im Osten von 1941 bis 1944 einen Vernichtungskrieg. Sie war in den Mordfeldzug der SS nicht nur passiv verstrickt, sondern arbeitete ihm aktiv zu, wobei sie das Massensterben sowohl der russischen Kriegsgefangenen als auch der Zivilbevölkerung von vornherein einkalkulierte, und so gegen geltendes Kriegsrecht handelte.

Ausstelllungskonzept: Jan Philipp Reemtsma und Ulrike Jureit.

  Stadtmuseum München, St.-Jakobs-Platz 1  

Information:
http://www.verbrechen-der-wehrmacht.de/


[ nach oben ]



- Basel -
bis So.27. 10.2002
jodi
install.exe

Mit "install.exe" sabotieren die Mitglieder der Künstlergruppe Jodi die vermeintliche Gewissheit, das ihre Kunst nur auf dem Internet stattfinden kann: Sie präsentieren eine Ausstellung im physischen Raum und eine Printpublikation. Für orthodoxe Auffassungen von Netzkunst ist das ein Tabubruch, für Jodi ist es die konsequente Fortsetzung ihrer Störungs-Taktik.

"Install.exe" ist die erste umfassende Einzelausstellung und Printpublikation von Jodi. Das Projekt entstand in Zusammenarbeit von [plug in] mit Netzwerker Tilman Baumgärtel.

  [plug in], St. Alban-Rheinweg 64, 4052 Basel  

Information:
http://www.weallplugin.org

jodi
http://www.jodi.org

Jodi - Laborieren am Quellcode
http://www.nzz.ch/2002/10/19/li/page-article8GOVV.html


[ nach oben ]



- München -
bis So.27. 10.2002
Bjørn Melhus
Primetime

Mit Bjørn Melhus zeigt die lothringer13/halle einen der beachtetsten jungen deutschen Videokünstler. Der Ausstellungstitel Primetime ist auch der Titel der Videoinstallation, für die Bjørn Melhus im letzten Jahr mit dem Sprengel-Preis für Bildende Kunst in Hannover ausgezeichnet wurde

  lothringer13/halle, Lothringerstr.13, München  

Information:
http://www.lothringer13.de


[ nach oben ]



- Dortmund -
bis So.10. 11. 2002
"nicht weit von der wirklichkeit entfernt"
Edgar Arceneaux, Jens Brand, Michel François,
Andreas Gedin, Gary Hill, Dagmar Keller/Martin Wittwer,
Bettina Lockemann, Roland Schappert


Das Banale und Alltägliche sowie das Ungewöhnliche und Verdächtige sind die Ausgangsmotive der künstlerischen Arbeiten, die in der Ausstellung "nicht weit von der wirklichkeit entfernt" zu sehen sind - wobei hier permanent das Banale in das Ungewöhnliche und umgekehrt, das Ungewöhnliche in das Banale hineinspielt.

Die Ausstellung wird von dem dreitägigen Dokumentar- und Kurzfilmprogramm "was bisher geschah" begleitet. Vom 18. - 20. Oktober stellen die FilmkuratorInnen Gudrun Sommer und Karsten Stempel Filme vor, die sich mit der Re/Konstruktion von Erinnern beschäftigen.

  hartware medien kunst verein, Guentherstrasse 65, Dortmund  

Information:
http://www.hartware-projekte.de/programm/inhalt/weit.htm


[ nach oben ]



- Seoul -
bis So.24.11.2002
"Luna's Flow"
Medienkunstbiennale

Für Ausstellung im Seoul Museum of Art wurden Projekte ausgewählt, die aktuelle interdisziplinäre Tendenzen der verschiedenen Bereiche der Medienkunst aufzeigen.

  Seoul Museum of Art, Seoul, Süd Korea  

Information:
http://www.mediacityseoul.org/


[ nach oben ]



- Frankfurt -
bis So.01.12.2002
"Shopping. 100 Jahre Kunst und Konsum"
Wechselwirkung und Annäherung von bildender Kunst
an die Ästhetik der Konsumwelt


Mit über 70 künstlerischen Positionen von u.a. Man Ray, Marcel Duchamp, Joseph Beuys, Gerhard Richter, Claes Oldenburg, Andy Warhol, Roy Lichtenstein, Jeff Koons, Andreas Gursky und Damien Hirst werden die Verführungstechniken der Konsumkultur, die auch innerhalb der zeitgenössischen Kunst von größter Aktualität sind, thematisiert: Shopping als öffentliches Ritual, Freizeitbeschäftigung, Lustgewinn und Unterhaltung.

  Schirn Kunsthalle, Frankfurt/M.  

Information:
http://www.schirn-kunsthalle.de/


[ nach oben ]



- Karlsruhe -
bis Mo.06.01.2003
"Von ZERO bis 2002"
Sonderausstellung des Museums für Neue Kunst | ZKM

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht eine Gruppe von dreizehn ZERO-Arbeiten von u.a. Günther Uecker, Yves Klein, Otto Piene, Heinz Mack, Lucio Fontana und Pol Bury aus der Sammlung Siegfried Weishaupt, die zwischen 1958 und 1973 entstanden.

Die zur ZERO-Präsentation eingeladenen fünf GUESTS, die Künstler Korpys/Löffler, Mischa Kuball, Claude Lévêque und Albert Weis, verdeutlichen mit ihren Rauminstallationen und Videoarbeiten gleichfalls die Aktualität und Bedeutung der künstlerischen Fragestellungen von ZERO.

  Museum für Neue Kunst | ZKM, Karlsruhe  

Information:
http://on1.zkm.de/zkm/mnk/archiv/ZERO/


[ nach oben ]



- München -
bis Mo.06.01.2003
Stephan von Huene
Tune the World

Stephan von Huene zu den Pionieren der Medienkunst. In Zusammenarbeit mit dem Wilhelm Lehmbruck Museum Duisburg und der Hamburger Kunsthalle zeigt das Haus der Kunst Klangskulpturen, Bilder und Zeichnungen des international anerkannten und für sein Werk mit zahlreichen Preisen und Stipendien geehrten Künstlers

  Haus der Kunst München  

Information:
http://www.hausderkunst.de/

Stephan von Huene:
http://on1.zkm.de/zkm/stories/storyReader$1119

[ nach oben ]





















.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.


FastCounter by bCentral


boa-webseiten durchsuchen mit pico search

PicoSearch
 | kunst&kult | philosophie | wissenschaft | gesellschaft | diverses | öko | medien | links

[ Nachrichten-Ticker ] [ Allg.Nachrichten ] [ Medien-Termine ] [ Medien-Nachrichten ]

home | home(no frame) | frame | no frame

B.O.A.-Künstlerkooperative
Gabelsbergerstr.17, D-80333 München, Telefon/Fax : 089- 280621,
boa-kuenstlerkooperative@t-online.de
 | Passwort |
.

an