.
M E D I E N - T E R M I N E
last update 12.01.2002
 
| zum Ticker | Allg.Nachrichten | Medien-Termine | Medien-Nachrichten | betr.: Medien |
 


Medienkunst/Kunst im Internet/NetzKunst/WebArt

täglich:
internet-ausstellung / online-ausstellung
New Media | New Narrative
Der Umgang mit zeitbasierten und narrativen Strukturen
Erstes Projekt der von der amerikanischen Plattform für Netzkunst turbulence.org
initiierten Reihe von "online-Ausstellungen", die,
jeweils von wechselnden Gastkuratoren gestaltet,
thematische Parallelen zwischen der Arbeit unterschiedlichster Künstler
im Bereich der Netzkunst verdeutlichen soll:
http://www.turbulence.org/
http://turbulence.org/Works/media/index.html


[ nach oben ]

Medienkunst/Kunst im Internet/NetzKunst/WebArt

täglich:
internet-ausstellung / online-ausstellung
The Korea Web Art Festival 2001
Arbeiten von 12 internationalen Künstlern/ -gruppen
Mit Mark America, Entropy8Zuper!, Beth Stryker & Sawad Brooks,
Motomichi Nakamura, 0100101110101101.org u.a.

Korea Web Art Festival:
http://www.koreawebart.org/home.html

Mark America:
http://www.altx.com/who.is.mark.amerika.html

Entropy8Zuper!:
http://www.entropy8zuper.org/

Beth Stryker & Sawad Brooks:
http://www.utensil.net/

Motomichi Nakamura:
http://www.juvenilemedia.com/enter.html

0100101110101101.org:
http://www.0100101110101101.org/


[ nach oben ]



Medienkunst/Kunst im Internet/NetzKunst/WebArt

internet-ausstellung / online-ausstellung
CODeDOC
Neue Netz- und Software-Kunst.
Das Whitney-Museums präsentiert zwölf Computer- und Netzkunst-Arbeiten.
Es werden nicht nur die Werke selbst, sondern auch deren Quellcode gezeigt.
http://www.whitney.org/artport/commissions/codedoc


[ nach oben ]

Medienkunst/Kunst im Internet/NetzKunst/WebArt

- Wien & weltweit im Internet -
Seit Do.29.11.2001 täglich
Weltweit größte interaktive Dauer-Installation
project ID
Interkulturelle Klang-Ellipse

Vierzehn am Dornerplatz in Wien aufgestellte, große Monolithen, machen einerseits die Originalsignale von 14 Radio- bzw. TV-Sender hörbar, andererseits auch die digitale Abstraktion der Wiener Klangkünstler sha. & GTT. Besucher können interaktiv eigene Klangsphären produzieren. Die Ergebnisse dieser Klangbearbeitung werden live in den öffentlichen medialen Raum rückgespiegelt und so in aller Welt empfangbar.

  Dornerplatz, 1170 Wien , Österreich 

Information und live stream:
http://www.project-ID.at

http://kultur.orf.at/orfon/kultur/011129-6652/index.html

sha. & GTT :
http://www.shagtt.com


[ nach oben ]



Medien/NetzKunst

täglich:
- New York & im Internet -
Under_score
Online-Ausstellung

Netzkunst und Sound von neun australischen KünstlerInnen, für die das Internet zur wichtigsten Arena für künstlerische Experimente avanciert ist. Mit vertreten sind: Paul Brown, geniwate, Francesca da Rimini, John Tonkin, Melinda Rackham u.a. .

Diese Ausstellung ist Teil von "Next Wave Down Under", ein einmonatiger Fokus auf australische Kunst und Kultur innerhalb des Next Wave Festival 2001 New York, USA

Under_score:
http://www.bam.org/under_score/mainFrame.html

Paul Brown :
http://www.bam.org/under_score/brown.html

geniwate:
http://www.bam.org/under_score/geniwate.htm

Francesca da Rimini:
http://www.bam.org/under_score/darimini.html

John Tonkin:
http://www.bam.org/under_score/tonkin.htm

Melinda Rackham:
http://www.bam.org/under_score/rackham.htm

Next Wave Down Under:
http://www.bam.org/asp/bam_frameset.asp

Next Wave Festival 200::
http://www.bam.org/asp/perflisting.asp


[ nach oben ]


Medien/InternetProjekt

- weltweit im web -
ab Do. 28.02.2002 täglich
new media line
exhibition project going online

annie abrahams, au-lab, brad brace, sarawut chutiwongpeti, agricola de cologne, computer fine arts, octavia davis, eric deis, rick doble, eunji cho, fakeshop/(jeff gompertz), yevgeniy fiks, valery grancher, genco gulan, franklin joyce, fransje jepkes, judson, gudrun kemsa, kessica loseby, michael mandiberg, bill marsh, melinda rackham, alan sondheim, stanza, reiner strasser, webbittown

all projects on:
http://www.kanonmedia.com


[ nach oben ]



Medien/MedienKunst

- Ann Arbor, Michigan, USA -
Fr.31.01. bis Sa.08.02.2003
Immedia 2003
8th annual digital arts exhibition

Präsentiert werden Produktionen aus dem Bereich der Medienkunst und den damit korrespondierenden Disziplinen wie Performance, Musik, Tanz oder Webdesign.

Bis zum 01. Dezember 2002 können Arbeiten eingereicht werden, die in diesem Kontext die Rolle des Menschen in einer neuen elektronischen Umgebung kritisch untersuchen

Information:
http://entity.ummu.umich.edu/immedia/call.html


[ nach oben ]



Medien/MedienKunst

- Berlin -
Sa.01.02. bis Mi.05.02.2003
play global!
transmediale.03

Im Rahmen des internationalen Medienkunstfestivals transmediale.03 werden sich mehrere Konferenzen mit den künstlerischen und kulturellen Folgen der Globalisierung auseinandersetzen.

Unter dem Motto 'Play Global!' geht es um die Frage, inwieweit durch die Globalisierung auch neue kulturelle Formen entstehen, die dem Einzelnen ein global wirksames Handeln moeglich machen.

  Haus der Kulturen der Welt, John-Foster-Dulles-Allee 10, 10557 Berlin  

Information:
http://www.transmediale.de


[ nach oben ]



Medien/MedienKunst

- Erlangen -
Fr.07.02. bis So.09.02.2003
Klang & Realität
Erlanger Hörkunstfestival 2003

Hörtheater | Raumklangkompositionen | Performance
Klanginstallationen | Elektroakustische Musik

  Markgrafentheater Erlangen  

Information:
http://www.hoerkunst.de


[ nach oben ]



Medien/VideoKunst

- München -
Fr.07.02. bis So.09.02.2003
es ist schwer das reale zu berühren
videofestival

9 Künstler/innen, für deren Arbeit mit dem Medium Video der Begriff des Dokumentarischen einen wichtigen Impuls liefert, präsentieren jeweils 5 Videoarbeiten ihrer Wahl !

3 Tage mit ca. 50 Videos und zahlreichen Diskussionen

Es wählen aus:
Gitte Villesen (Kopenhagen/Berlin)
Nina Könnemann (Hamburg)
Johanna Billing (Stockholm)
Ursula Biemann (Zürich)
Oliver Ressler (Wien)
Ruth Kaaserer (Wien)
Annika Eriksson (Stockholm/Berlin)
Mari Laanemets & Killu Sukmit (Tallin/Berlin)
Søren Grammel and Maria Lind

  Kunstverein München, Galeriestr.4  

Information:
http://www.kunstverein-muenchen.de/?dir=programm_programme
%2Freale_beruehren%2Ffestival_festival_festival
&strShowFile=de_festival+information.kvm



[ nach oben ]



Medien/FilmKunst

- Berlin -
Mo.10.02. bis Fr.14.02. 2003
Berlinale Talent Campus
Neue Plattform für internationalen Filmnachwuchs

"You always remember the first time" ist das Motto des ersten "Berlinale Talent Campus", der während der 53. Internationalen Filmfestspiele Berlin im Haus der Kulturen der Welt stattfindet.

Der Initiator und Berlinale-Direktor Dieter Kosslick lädt, in Kooperation mit Filmboard Berlin-Brandenburg (Prof. Klaus Keil) und U.K. Film Council (Paul Trijbits), ein zu diesem Marktplatz für 500 junge Filmemacher und Filmemacherinnen. Der Campus bietet die Möglichkeit, sich mit etablierten Profis auszutauschen und Kontakte für das zukünftige Berufsleben zu knüpfen.

Junge Filmschaffende aus allen Ländern können sich bis zum 6.12.2002 via Internet bewerben. Den Teilnehmern werden anteilig die Reise- und Unterbringungskosten erstattet.

Information und Bewerbung unter:
http://www.berlinale-talentcampus.de


[ nach oben ]



Medien/MedienWissenschaft/Film und Fernsehen

- Marburg -
Mo.24.03. bis Mi.26.03.2003
ffk
16. Film- und Fernsehwissenschaftliches Kolloquium

Veranstaltet vom Institut für Neuere deutsche Literatur und Medien
und dem Institut für Erziehungswissenschaft der Philipps-Universität Marburg

Das Kolloquium richtet sich an alle, die sich innerhalb der Medienwissenschaften, aber auch in anderen Bereichen mit Film, Fernsehen und Neuen Medien beschäftigen. Vorgestellt werden können Examensarbeiten, Dissertationen sowie laufende Arbeiten und Projekte aller Art.
Das Kolloquium wendet sich ausdrücklich auch an jüngere WissenschaftlerInnen.

Vortragende möchten bitte bis zum 14. Februar
ihr Vortragsthema mitteilen und ein Abstract beifügen.

  Tagungsort: Philosophische Fakultät, Wilhelm-Roepke-Str. 6 A, Marburg  

Information:
http://www.uni-marburg.de/fb09/ndl&medien/medien/ffk.html


[ nach oben ]



Medien/Film & VideoKunst

- Toronto -
Do.10.04. bis Sa.19.04.2003
iMAGES
Festival of Independent Film and Video

Forum für unabhängige Film- und Videoproduktionen, die sich fern von Kommerzialisierung und ihrer Distributionsmechanismen bewegen. Darüber hinaus liegt ein weiterer Schwerpunkt auf der Präsentation interdisziplinärer Projekte im Bereich der Neuen Medien, die unter Berücksichtigung des erweiterten Begriffs von Film und Video aktuelle Tendenzen aufzeigen.

Für die Kategorie "Film/Video" können bis 08. November 2002 Arbeiten eingereicht werden.

Information:
http://www.imagesfestival.com/


[ nach oben ]



Medien/MedienKunstFestival

- Osnabrück -
Mi.23.04. bis So.27.04.2003

"larger than life"
EMAF - European Media Art Festival 2003

Das 1988 gegründete Festival EMAF präsentiert
ein Spektrum innovativer und experimenteller Medienkunst
aus den Bereichen Film, Video, Performance, multimediale Installationen,
CD-ROM, DVD und Internet.

"larger than life" ist das Festivalmotto für künstlerische Reflexionen und Diskussionen über Grenzüberschreitungen in den (Bio-) Wissenschaften, über ästhetische Aspekte und neue technische Entwicklungen in der Medienkunst.

Medienkünstler und -künstlerinnen sind eingeladen, experimentelle Filme und Videos, Installationen oder non-lineare Arbeiten auf DVD, CD-ROM oder im Internet bis zum Mi.08. Januar 2003 einzureichen und somit das Programm mitzugestalten.

Information / Anmeldung:
http://www.emaf.de/2003/
http://www.emaf.de/2003/Info01.pdf
http://www.emaf.de/2003/application.pdf



[ nach oben ]



Medien/Medien Kunst Wissenschaft

- Bad Ems -
Fr.30.05. bis So.01.6.2003
bem
Bad Emser Medienkunsttage

Virtuelle Utopien nach grenzenlosen Möglichkeiten
Die Relevanz Neuer Technologien in Kunst und Gesellschaft

Vom Fr.30.05. bis So.01.6.2003 plant das Künstlerhaus Schloss Balmoral
einen internationalen Kongress zum Thema Kunst und Medien.

Im Vordergrund stehen die Fragen, inwieweit die aktuelle Medienkultur gesellschaftlich und kuenstlerisch relevante Veraenderungen herbeiführt und ob die neuen Technologien bisher noch unberuecksichtigte Themen und Aussagen provozieren können.

Die Veranstaltung ist öffentlich und interdisziplinaer.

Der Kongress zielt darauf ab, jungen Wissenschaftler(n)/Innen und Künstlern(n)/innen durch einen Call for Paper die Möglichkeit zu geben ihre Sicht auf die zeitgenössische Kunst einer breiteren, wissenschaftlichen Öffentlichkeit vorzustellen und den Diskurs zwischen Wissenschaftlern und Künstlern zu fördern.

Zeitgleich mit dem Kongress zeigt das Künstlerhaus Schloss Balmoral die Ausstellung "Art Bytes" mit Werken, die den Einfluss der Neuen Technologien auf die Kunst zeigen, zugleich aber auch die Aufhebung der Trennung zwischen Medienkunst und traditioneller Kunst dokumentieren.

Wer sich mit einem Vortrag am Kongress beteiligen möchte, reiche ein einseitiges Abstract, ein Curriculum Vitae sowie eine Bibliographie bis spätestens 31.01.2003 ein.

Information:
http://www.balmoral.de/port/bem.htm


[ nach oben ]



Medien/Hypertext and Hypermedia

- Nottingham (UK) -
Di.26.08. bis Sa.30.08.2003
fourteenth conference on hypertext and hypermedia

Die an der School of Computer Science & Information Technology
[http://www.cs.nott.ac.uk/]
der University of Nottingham (UK) stattfindende Konferenz zielt auf eine interdisziplinäre Diskussion von Hypermedia-Anwendungen in u.a. den Bereichen Wissensvermittlung und akademische Forschung, Literatur, Unterhaltungsindustrie und Wirtschaft allgemein und wird sich in diesem Zusammenhang u.a. mit aktuellen technologischen Standards und Entwicklungsansätzen auseinandersetzen.

Konferenzveranstalter ist die Sektion für Hypertext, Hypermedia und das Web SIGWEB
[http://www.acm.org/sigweb/]
der 1947 gegründeten Association for Computing Machinery - ACM (New York)

Outlines für Vorträge, Diskussions- und Präsentationsveranstaltungen sowie Workshops
können bis Februar 2003 eingereicht werden.

Information:
http://www.acm.org/sigweb/
http://www.cs.nott.ac.uk/


[ nach oben ]

























.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.



VRML
Virtuell Reality Modeling Language
VRML ist eine Web-Sprache, die die dreidimensionale
interaktive Darstellung im Internet ermöglicht.

BOA-VRML-Animation

Um die Animation abspielen zu können, wird ein Netscape-Browser
(ab Version 4.0) mit installiertem Cosmoplayer (plug-in) benötigt.



 
 

FastCounter by bCentral


 

boa-webseiten durchsuchen mit pico search

PicoSearch
 | kunst&kult | philosophie | wissenschaft | gesellschaft | diverses | öko | medien | links

[ zum Ticker ] [ Allg.Nachrichten ] [ Medien-Termine ] [ Medien-Nachrichten ] [ betr.: Medien ]

home | home(no frame) | no frame |
 

B.O.A.-Künstlerkooperative
Gabelsbergerstr.17, D-80333 München, Telefon/Fax: 089- 280621
boa-kuenstlerkooperative@t-online.de
 | Passwort |
.

an